Zum Inhalt springen

15 Medaillen für Tirols Jugend bei den Staatsmeisterschaften!

4x Gold, 3x Silber und 8x Bronze gehen an die Tiroler Nachwuchstalente

Bildquelle: ÖTV

tennisteamtirol

Tirols Jugend holt bei den österreichischen Staatsmeisterschaften der Jugend u12/u14/u16 sensationelle 15 Medaillen! "Unsere vermehrte Arbeit mit dem Fokus auf den Kids- und Jugendbereich zeigt eine gute Entwicklung", freut sich Jugendreferent Andreas Moitzi über das großartige Abschneiden der TTV-Athleten. Unter dem Motto tennisteamtirol wird seit Amtsantritt vermehrt auf den Teamgedanken und das Miteinander wie Turnierbetreuungen, Kaderlehrgänge, Sichtungen, spezielle Trainingstage und eine gezielte Jugendförderung gesetzt. "Das ganze Team im Tiroler Tennisverband widmet sich mit Herzblut der Nachwuchsarbeit, und wir gratulieren allen Spielerinnen und Spielern sowie ihren Trainern und Eltern sehr herzlich zu den erbrachten Leistungen". 

Sophia Wurm holt ÖM-Titel im Einzel und mit Partnerin Claudia Gasparovic (NÖTV) Bronze im Doppel

Im u16 Mädchen Bewerb gab es kein Vorbeikommen an Sophia. Auf dem Weg zum Titel kam es zu zwei Tiroler Duellen: Im Viertelfinale spielte Wurm gegen die Kitzbühlerin Charly Egger und gewann das Match mit 6:3 6:4. Im Semifinale wartete Anna-Lena Ebster, die national stets für mit Topleistungen aufhorchen lässt. Sophia gewann auch dieses Tiroler Duell und holte sich dann im Finale mit einem klaren 6.3 6:1 Sieg über ihre Doppelpartnerin Gasparovic den Staatsmeistertitel! 

Emily Lederer: Silber im Einzel und Gold im Doppel; Aleksandar Tomas: Silber im Einzel und Bronze im Doppel

Im Einzel dürfen sich Aleksandar Tomas und Emily Lederer je über den Vize-Staatsmeistertitel im Einzel freuen. Emily gab bis ins Endspiel nur ganze 10 Games an ihre Konkurentinnen ab, ehe sie sich der an Nr.1 gesetzten Kim Kühbauer mit 6:3 6:2 geschlagen geben musste. Aleksandar schaltete auf dem Weg ins Finale im Viertelfinale die Nr. 6 des Turniers, Mathias Ujvary, und im Semifinale den Favoriten und Nr.1 des Turniers, Tobias Wirlend, aus. Erst im Finale fand er in dem seit Wochen auch international stark spielenden Jan Kobierski seinen Meister. Emily und Aleks holten aber on top noch je eine Medaille im Doppel: Emily mit ihrer Partnerin Lilly Tagger aus Osttirol glänzendes Gold und Aleks mit Partner Tobias Wirlend Bronze. 

Sara Erenda und Daniel Zimmermann holen ebenfalls Gold im Doppel 

Im u16 Girlsbewerb holte sich Sara Erenda mit ihrer Partnerin Nina Walter nach Nervenstärke im Semifinale (Sieg mit 10:7 im Matchtiebreak) und einem 10:5 im Matchtiebreak im Finale den Titel. Für Daniel Zimmermann war es nicht der erste Titel mit Partner Sebastian Sorger, die beiden verstehen sich bestens Auf- und Abseits des Tennisplatzes und haben gemeinsam auch schon internationale Turniersiege auf ihrer Liste stehen. 

 Anna-Lena Ebster erspielt sich Bronze im u16 Einzelbewerb

TTV Mädchenpower zeigte vor allem der u16 Bewerb. Neben dem Einzelsieg von Sophia Wurm holten Anna-Lena Ebster und Sara Erenda Bronze im Einzel nach Tirol. Somit waren im u16 Semifinale drei Tirolerinnen vertreten. Ebster krönte sich zudem im Doppel mit Partnerin Mia Liepert zur Vizestaatsmeisterin. 

Die stolzen Titelgewinner: 

Gold

Sophia Wurm (TC Brixlegg) u16 Einzel

Daniel Zimmermann (TC Hall/Schönegg) u14 Doppel 

Sara Erenda (TSV Raiba Hall) u16 Doppel

Emily Lederer (TC Kitzbühel) u12 Doppel

Silber

Alexsandar Tomas (TC Seefeld) u16 Einzel

Emily Lederer (TC Kitzbühel) u12 Einzel

Anna-Lena Ebster (TC Schlitters) u16 Doppel

Bronze

Sara Erenda (TSV Raiba Hall) u16 Einzel

Anna-Lena Ebster (TC Schlitters) u16 Einzel

Charly Egger (TC Kitzbühel) u16 Doppel

Sophia Wurm (TC Brixlegg) u16 Doppel

Alexsandar Tomas (TC Seefeld) u16 Doppel

Lea Erenda (TSV Raiba Hall) u14 Doppel

Maurice-Noel Werhonik (TC Kitzbühel) u12 Doppel 

Johannes Rittmannsberger (TC Achensee) u12 Doppel 

ERGEBNISSE 

 

Top Themen der Redaktion