Zum Inhalt springen

Turniere

2. Bruno-Sander-Gedenkturnier

Ein Doppel-Mix mit großem Spaßfaktor


Bild: Der Spaßfaktor mit Freude am Tennissport wurde bei den Teilnehmern des Bruno-Sander-Gedächtnisturniers großgeschrieben. (Foto: I. Hustik)


Er war kein ganz großer der Wettkampfszene. Er stürmte auch nicht reihenweise die Ranglisten in den diversen Spielklassen. Bruno Sander war aber einer, der das Tennisherz am rechten Fleck getragen hatte. Einer, der den Tennissport mit all seinen Facetten kannte, lehrte und die Geheimnisse der Jagd nach der Filzkugel an Dutzende, wenn nicht hunderte Tennisspieler weitergab, der aber auch als Funktionär leidenschaftlich für den sogenannten weißen Sommersport kämpfte.


"Ball anschauen" - der simple und durchaus berechtigte Spruch des viel zu früh verstorbenen Tennislehrers ist und bleibt unauslöschlich in Erinnerung. Ein Motto, das übrigens das 2. Gedächtnisturnier auf der Innsbrucker IEV-Anlage beherrschte. In diesem Mix-Doppel-Turnier für Funktionäre im Tiroler Tennissport, angeführt von Präsident Walter Seidenbusch, der guten Fee im TTV, Irmi Hupfauf, und Marketing-Lady Sylvia Plischke wurde einmal mehr der Freude am Tennissport freier Lauf gelassen. Und am Ende des mit Freude und Einsatz geführten Turniertages unter der Regie von Martine Stauder, bei dem der Spaßfaktor dem tierischen Ernst den Rang ablief, gab es im Grunde genommen nur Sieger.


Der Ordnung halber dürfen die Erstplatzierten an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben:
1. Platz: Bernhard Sander & Marco Stecher
2. Platz: Alexander Schatz & Ilona Valent (alle TC Telfs)
Gruppen-Ergebnisse
Final-Ergebnisse

Robert Ullmann
(TTV-Pressereferent) 

Top Themen der Redaktion