Zum Inhalt springen

Turniere

2. ESTESS-Cup in Seefeld

Nina Rebecca Hotter meldet sich zurück

Nina Rebecca Hotter (kristen-images.com)
Es war ein enges Endspiel. Und erst der Tiebreak im dritten Satz sorgte für die Entscheidung. Dabei hatte die auf Nummer 2 gesetzte Nina Rebecca Hotter (Schwaz) im Damenfinale des 2. ESTESS-Cups in der Seefelder WM-Halle das bessere Ende für sich, besiegte die auf Nummer 1 gesetzte „Hausherrin“ Ema Vasic (Wörgl) 1:6, 6:4, 7:6. Als bester Tiroler im Herrenbewerb erreichte der für den TC Scheibbs um Bundesligapunkte kämpfende Matthias Haim aus Kolsass das Halbfinale. Dort verlor er gegen den späteren Sieger Alexander Mozgovoy (STV) in drei Sätzen. Bis ins Viertelfinale kämpften sich Sandro Kopp (Kramsach) und Johannes Bangratz (Pitztal) durch. Letzterer wurde von Matthias Haim, Kopp von Linus Erhart (VTV) gestoppt. Im Endspiel der mit insgesamt 1460 € dotierten Veranstaltung setzte sich Mozgovoy gegen den auf Nummer 1 gesetzten Gabriel Schmidt (STV) 6:3, 6:4 durch.  Das dritte Turnier des in die ÖTV-Kategorie IV gereihten ESTESS-Cups beginnt am 3. und endet am 6. Februar 2017.     Ergebnisse des 2. ESTESS-Cups: HIERMeldeliste zum 3. ESTESS-Cup: HIER

Top Themen der Redaktion

Thiem, Djokovic und Zverev in Innsbruck!

Weltklasse-Tennis in Tirol – das Konzept des ÖTV und der Agentur e|motion hat die ITF und Veranstalter Kosmos überzeugt: Österreich ist Gastgeber eines Teils des Daviscup Finales 2021!

COVID-19Verbands-Info

Die neuen Oster-Regelungen im Sport

Tennis im Freien ist weiterhin möglich. Alle Sportstätten outdoor dürfen betreten werden. Einzeltraining ist zulässig.