Liga

Abschluss der Senior Open

Martine Stauder gewann Klasse 35+, Max Asen den Mix-Bewerb 60+


Martine Stauder (re.), glückliche Gewinnerin des Damen 35+ Bewerbs. (Foto Plischke)

Alle Ergebnisse HIER 


Perfekter Start ins Senioren-Tennis. Martine Stauder, Hausfrau, dreifache Mutter, Mannschaftsführerin und guter Geist des Innsbrucker Großclubs IEV Tiroler Wasserkraft, hat weder ihre Leidenschaft für den Wettkampfsport Tennis, noch ihre Leistungskraft dafür verloren. Die seit Jahren in Tirol lebende Luxemburgerin (bekanntlich mit IEV-Präsident Harald Stauder verheiratet) feierte bei ihrem ersten Antreten bei den Senior Open in Seefeld ihren ersten großen Erfolg. Nach vier Siegen gewann sie die zwar dünn besiedelte aber gut besetzte Klasse 35+. "Ich habe insgesamt gut gespielt", meinte Stauder und nimmt weiteren internationalen Einsätzen - "das ist mit drei Kindern nicht so einfach" - den Wind aus den Segeln.


"Wenn schon, denn schon", dachte sich scheinbar Max Asen. Nachdem er im Einzel-Viertelfinale in drei Sätzen gegen den Schweden Rasmussen verlor, hielt sich Asen mit seiner österreichischen Partnerin Dagmar Sperneder im Mix-Bewerb schadlos und gewann die Klasse 60+.


Erst im Endspiel von der schwedisch-deutschen Paarung Aberg/Bäck gestoppt wurde das IEV-Duo Harald Stauder/Johannes Rampl im Doppel 45+. Im Halbfinale kam das Aus für Petra Gratt mit Partnerin Brigitte Marksteiner.

Brigitte Marksteiner konnte auch beim Singel Damen 45 den 3. Platz erereichen!


Alles in allem aus Tiroler Sicht ein versöhnlicher Abschluss des Grad-1-Turniers in Seefeld, das im Jubiläumsjahr einmal mehr ausgezeichneten Tennissport lieferte.


Robert Ullmann
(TTV Presse-Referent)

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend Turniere

Starke Tiroler Jugend

Drei Tiroler SiegerInnen beim Jugend Winter Cup in Zell am See