Turniere

Alex Erler jubelt über Ranking-Rekord

"Wenn's laft, dann laft's"

BU: v.l.n.r. Mag. Markus Erler (Manager), Alexander Erler, Mag. Werner Brunner (Hanl)bei der Übergabe des C3. (Foto SPECTRUM)

Nach dem Halbfinale-Einzug beim Tennis-Future Turnier in Innsbruck (wir haben berichtet) schlägt Alex Erler auch beim Tennis-Future in Istanbul groß auf. Nach einem 6:2 6:1 Erfolg gegen den italienischen Qualifikanten Matteo de Vincentis steht der Kufsteiner im Viertelfinale. Damit dürfte sich Erler sein bisher bestes ATP-Ranking (957) verbessern.

Raster, Zeitplan etc. zum ITF Future Turnier in Istanbul HIER

Mit ein Puzzle-Stück zum Erfolg könnte sein erstes Sponsor-Auto sein, welches er gemeinsam mit Onkel Markus Erler von Geschäftsführer Werner Brunner vor einigen Wochen in Empfang nehmen durfte...

Das Autohaus Hanl mit seinen beiden Standorten in Innsbruck und einem Sitz in Kitzbühel ist neuer Mobilitätspartner von Tennisjungprofi Alexander Erler. „Es ist uns eine große Ehre und Freude zugleich, einen aufstrebenden, jungen Tiroler Sportler zu unterstützen und ihn sicher, trendy und komfortabel zu den diversen Trainings- und Turniereinsätzen in ganz Europa bringen zu können. Mit dem Citroen C3 schaffen wir einen dynamisch spritzigen Markenfit zwischen der Weltsportart Tennis und der jung bzw. jung gebliebenen Zielgruppe, die wir unter dem Motto be different. feel good mit dem C3 ansprechen“, so Werner Brunner, der Eigentümer und Geschäftsführer der Hanl-Gruppe. Der neue C3 mit den schmalen Airbumps ist individuell konfigurierbar und ab sofort in allen Autohäusern der Hanl-Gruppe erhältlich.

Sylvia Plischke
TTV Marketing

Top Themen der Redaktion