Zum Inhalt springen

Turniere

Alex holt "TRIPLE" in Ägypten

drei 15.000-USD-Turniersiege in Folge für Alex Erler

Alex Erler war in Kairo nicht zu stoppen und holte sich 3 Turniersiege in Folge! (Foto Kristen)
Montag, 1. Oktober 2018Die Sensation ist perfekt. Alex holt auch den dritten Turniersieg. Als Nr. 4 gesetzt fightet er sich zunächst über den Inder Anirudh Chandrasekar mit 6-4 7-6 (2) in die 2. Runde. Im Viertelfinale muss er gegen Petr Hajek (Nr. 7) über die volle Distanz, siegt dann aber doch mit 2-6 6-3 6-2. Der Nr. 1 des Turniers, dem Brasilianer Jordan Correia, lässt Alex auch in diesem Turnier keine Chance und zieht mit 7-6 6-3 verdient ins Finale ein. Dort "demontiert" er auch die Nr. 3 des Turniers, den Italiener Dante Gennaro mit 6-4 6-1.Damit gewinnt Alex 15 Matches in Serie. Hut ab! Die Ägyptische Asche scheint ihm sehr zu liegen. Oder hat er kürzlich eines der passenden Puzzle-Teilchen für längerfristigen Erfolg gefunden? Betrachtet man Alex' Facebook-Kommentar genauer, findet sich das Wörtchen "Mental Game". Viele Tennis- bzw. Sport-Experten wissen: exakt in diesem (unsichtbaren) Bereich der eigenen Gedanken und Gefühle trennt sich - insbesondere in den Spiel-entscheidenden Momenten - Spreu von Weizen. Exakt in diesem (unsichtbaren) Bereich gilt es zu lernen, sich selbst der beste Coach und Supporter zu sein. Bei nächster Gelegenheit werden wir Alex befragen...:)!Alle Ergebnisse finden Sie HIERFreitag, 28. September 2018...und Alex rockt immer weiter: Beim dritten Turnier in Kairo steht er aktuell nach einem doppelten 6-4 gegen den Tschechen Ondrej Krstev im Viertelfinale. Dort trifft er heute um 10 Uhr auf den nächsten Tschechen, die Nr. 7 des Turniers, Petr Hajek.Zeitplan HIERMo, 24. September 2018So stark. Die beste aller Bestätigungen zeigt Alex Erler mit seinem zweiten Turniererfolg in Serie. Beim 15.000-USD-Turnier in Kairo war der Kufsteiner an Nr. 4 gesetzt und hatte bereits 5 Matches der Vorwoche in den Beinen.Alex spielte sich souverän ins Semifinale. Dort gab er zwar gegen den Italiener Luca Prevosto den ersten Satz ab, siegte dann aber doch klar mit 4-6 6-0 6-3. Im Finale ließ er der Nummer 1, dem Brasilianer Jordan Correia, mit 6-3 6-1 nicht den Hauch einer Chance.HERZLICHE GRATULATION und weiterhin TOI TOI TOI!Alle Ergebnisse finden Sie HIER

Top Themen der Redaktion