Zum Inhalt springen

Turniere

2. Platz kann sich wie Sieg anfühlen

Alex Erler und weitere Tiroler bei 15.000-USD-ITF Turnieren in Einsatz

Alex Erler nach seinem Sieg in Antalya (Foto Erler)

Nach seinem Sieg vorletzte Woche, setzte es beim nächsten Turnier der ITF-Serie im türkischen Antalya nun für Alex Erler im Endspiel eine 0-6 6-7 (7) Niederlage. Sein großartiger Kampf im Semifinale und das Bezwingen der Nr. 1 des Turniers, Orlando Luz (BRA), mit 4-6 7-6 (5) 6-2 sprechen aber für sich. Ja, manchmal kann sich ein zweiter Platz durchaus wie ein Sieg anfühlen. Alex Erler hat aktuell ein neues Karriere-Hoch und wird an Weltranglistenposition ATP 365 geführt - da ist dieses Finale noch nicht eingerechnet. Herzliche Gratulation!

Mit Sandro Kopp war ein weiterer Tiroler nach überstandener Qualifikation im Hauptbewerb, besiegte in Runde 1 den ebenfalls aus der Qualifikation gekommenen Roumänen Valentin Vanta und musste sich dann im Achtelfinale dem an Nr. 4 gesetzten Italiener Francesco Forti mit 6-4 3-6 2-6 beugen. Im Achtelfinale war auch für Wahltiroler Mick Veldheer (NED) Endstation. 

Das Drawsheet des Hauptbewerbs Antalya, Türkei HIER

Ebenfalls bei einem 15.000-USD-ITF-Turnier in Einsatz und mit einer Wildcard für den Hauptbewerb ausgestattet war vergangene Woche Aleksandar Tomas. Nach seinem Sieg über den Qualifikanten Tomislav Jotovski (MKD) mit 6-3 6-2 holte Aleks seinen ersten ATP Weltranglistenpunkt. Herzliche Gratulation!

Drawsheet des Hauptbewerbs Prijedor, Bosnien-Herzegovina HIER

**************************************************************************************************************************************

11. Mai 2021

Nach seinem erst im April gewonnen Meerbusch-Titel in Deutschland, holte sich der Kufsteiner Alexander Erler  in Antalya (TUR) seinen 7. Titel auf der ITF-Tour. An Nr. 3 gesetzt gibt er lediglich gegen den Koreaner Kim in Runde zwei einen Satz ab - und zeigt mit einem klaren 6-4 6-1 im Finale gegen die Nr. 2 des Turniers, den Bulgaren Adrian Andreev, seine starke Form. Aktivität und Aggressivität auf dem Platz, sein derzeitiger Fokus, gepaart mit vollstem Fokus auf den Tennissport, scheinen genau die richtige Marschrichtung in Richtung Weltspitze zu sein. Für den Sieg gab es zehn ATP-Punkte, damit wird er in der Weltrangliste um rund 20 Ränge nach oben klettern und sein derzeitiges Karrierehoch (386) neuerlich verbessern. Für ein weiteres Turnier bleibt Alex in der Türkei, gönnt sich aber zwischendurch zum Aufladen der Batterien Sonne, Strand und Meer. Wohl bekomm's! Und natürlich toi-toi-toi für weitere Matches.

In Antalya waren neben Erler aus österreichischer Sicht auch Gerald Melzer, Sandro Kopp und David Pichler im Einsatz - sämtliche Ergebnisse HIER.

Aktuelles 15.000-USD-ITF-Turnier in Antalya (10.-16. Mai 2021) HIER