Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ALEXANDER ERLER FÄHRT NACH FLORIDA

ZU EINEM DER BEDEUTENDSTEN JUGENDTURNIERE DER WELT!

Foto: Alexander Erler

 <?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p>

Bericht Tennis Austria Europe Tour Masters und Qualifikation Nike Junior Tour Masters 2011<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Teilnehmer: Alexander Erler und Matthias Raubinger im u14 Bewerb. Luca Hoffman im u12 Bewerb. Betreuung: Petra Russegger <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Das Masters bildet immer den Abschluss einer langen Tennissaison der Altersklassen u12/u14. Teilnehmen dürfen die besten acht SpielerInnen, die in den fünf vorangegangen Turnieren die meisten Punkte gesammelt oder sich mit einem Staatsmeistertitel direkt qualifiziert haben.<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Gespielt wurde in Zell am See in zwei Vierergruppen, wobei sich die jeweiligen Sieger der Gruppen den Sieg und somit den Mastersplatz der Nike-Junior-Tour ausspielten. Das Masters der Nikejuniortour gehört zu einem der bedeutendsten Turniere der Alterklasse u12/u14 weltweit und wird diesen Dezember in Florida gespielt. Umso erfreulicher, dass Tirol einen Teilnehmer stellen wird! Das Turnier ist äußerst gut besetzt: In den Jahren 1998, 1999 und 2000 wurde es zum Beispiel von einem gewissen Rafael Nadal gewonnen...<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Alexander Erler spielte sich in der Gruppenphase von Sieg zu Sieg und überzeugte auch im Finale mit einer beeindruckenden Leistung gegen den Favoriten des Bewerbes und Österreichs Nummer 1 in der Altersklasse u14, Benjamin Schürz. Erler gewann den ersten Satz mit druckvollem und fehlerfreien Grundlinientennis 6:2. Schürz stellte daraufhin sein Spiel um und versuchte, Erler taktisch mit vielen Netzangriffen und offensiven Schlägen aus dem Spiel zu bringen. Nur phaseweise konnte er den Tiroler damit überraschen, Erler blieb cool und konzentriert und gewann das Match souverän mit 6:2, 6:4.  Im Doppel reichte es mit Partner Adrian Kuchar zum dritten Platz. <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Toll auch der dritte Einzelplatz  des Wörglers Matthias Raubinger. Er gewann zwei der drei Gruppenspiele, in denen er sich lediglich seinem Trainingspartner Alexander Erler geschlagen geben musste. Das Spiel um Platz 3 gewann Raubinger gegen Gruber, er verlor somit in Zell am See nur ein Match, und das gegen Erler.  Im Doppel wurde er mit seinem steirischen Partner Marco Gruber Zweiter.  <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Im Bewerb u12 war Tirol mit Luca Hoffmann vertreten. Im Einzel konnte er den dritten Platz in seiner sehr starken Gruppe erreichen, im Doppel wurde es mit Partner und u12 Einzelsieger Tobias Wagner auch ein dritter Platz. <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Die Sommersaison ist mit dem Abschluss des Masters somit beendet.  Vor den meisten Tiroler SpielerInnen steht nun eine turnierfreie Zeit mit Trainingsaufbau und neuen Zielen für die Wintersaison. <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Herzlichen Glückwunsch an die starken Tiroler und wir wünschen Alexander Erler alles gute für Florida! <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Petra Russegger

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.