Turniere

Alexander Erler gewinnt Dajoha-Wintercup

Drei Top-Platzierungen der Tirolerin Ema Vasic

Bild: Alexander Erler meldete sich mit dem Sieg im dritten Turnier des Dajoha-Wintercups eindrucksvoll zurück. (kristen-images)

Es war zuletzt ruhig geworden um Alexander Erler. Jetzt meldete sich die Kufsteiner Tennishoffnung eindrucksvoll zurück. Der 19-jährige gewann das dritte Turnier des Dajoha-Wintercups in Seefeld durch einen 7:6, 6:2-Finalsieg gegen Gabriel Schmidt (STV), nachdem der Tiroler zuvor im Halbfinale den Sieger des zweiten Turniers, Jakob Aichhorn (STV), bezwungen hatte. Mit dem Einzug ins Viertelfinale des gut besetzten Turniers ließ auch Johannes Bangratz (TC Pitztal) aufhorchen. 

Einmal im Finale, zweimal im Halbfinale. Auch wenn es zum großen Triumph, zu einem Turniersieg nicht reichte, die Bilanz von Ema Vasic (Wörgl) bei den drei Turnieren des Dajoha-Wintercups in Seefeld ist beachtlich. Zuletzt musste sich Vasic im Halbfinale Nina Geissler (VTV) in zwei Sätzen 2:6, 3:6 beugen. Geissler wiederum verlor das Finale gegen Bettina Pirker aus Salzburg 6:4, 2:6, 2:6, die wiederum das Triple der zweifachen Dajoha-Cup-Siegerin Nadja Ramskogler (STV) durch den 6:4, 7:5-Sieg im Halbfinale verhinderte.

Wie überhaupt die Salzburger Abordnung in Seefeld auftrumpfte. Auch bei den Herren zogen mit Gabriel Schmidt, Alexander Mozgovoy und Jakob Aichhorn drei Spieler aus dem Tiroler Nachbarland ins Halbfinale ein. Und die weiteren Tiroler? Adrian Gruber (Telfs), Sandro Kopp (Kramsach) und Markus Taglieber (Seefeld) wurden im Achtelfinale gestoppt. Das Viertelfinale der Damen erreichten Antonia Walser (Igls) und Sophia Wurm (Brixlegg).

    

 Robert Ullmann 

(TTV Pressereferent)     

Top Themen der Redaktion