Zum Inhalt springen

Turniere

Alexander Erler zeigte auf

Tennishoffnung erreichte Viertelfinale in Umag


Bild: Alexander Erler verlor nach Kampf gegen Kenneth Raisma (kristen-images.com)

Großer Erfolg für den jungen Kufsteiner Alexander Erler. Beim 31. Perin Memorial Grade 1 Turnier in Umag (Kroatien) - höchste Kategorie nach den Grand Slams - spielte er sich bis ins Viertelfinale. Erler schlug dabei im Achtelfinale mit dem Rumänen Frunza die Nr. 4 des Turniers bzw. die aktuelle Nr. 41 der Jugendweltrangliste. "Leider gab Alex auf dem Weg ins Halbfinale gegen den Esten Raisma, Nr. 67 der Welt, in beiden Sätzen eine 5:3 Satzführung aus der Hand. Wichtig ist die Tatsache, dass Alexander mit den besten Junioren der Welt mithalten kann", so das Resümee von Manager Markus Erler . Derzeit spielt Erler in Florenz (Grade 2) um wichtige Punkte auf dem Weg zum Grand-Slam-Turnier in Paris.

Das gleiche Ziel hat auch sein Vereinskollege vom IEV Matthias Haim (Kolsass). In Umag gewann der Kolsasser zwei Qualifikationsrunden, verlor aber in der ersten Hauptrunde gegen Marco Masciatti (ITA) 3:6, 2:6.

Ergebnisse von Umag:
Alexander Erler - Alexandar Lazarov (BUL) 6:4 6:2
Alexander Erler - Luca Giacomini (ITA) 6:3 6:7(10) 6:3
Alexander Erler - Nicolae Frunza (ROU) [4] 6:3 7:6(1)
Alexander Erler - Kenneth Raisma (EST) [11] 5:7 6:7 (4).
Matthias Haim - Marco Masciatti (ITA) 3:6, 2:6.

Top Themen der Redaktion