Liga

Aller guten Dinge sind zwei

Jana Haid gewann beim Dajoha-Cup zweimal

Bild: Bestätigte beim Hallenturnier in Seefeld ihre derzeit ausgezeichnete Form - Jana Haid. Foto: Kristen-Images


Der DAJOA-Wintercup in Seefeld und Jana Haid - eine von Erfolgen gekrönte Kombination. Zwei Siege und ein Platz im Halbfinale stehen nach drei Hallenturnieren, die vom TCSS Seefeld bestens organisiert wurden, auf dem Konto der mehrfachen Tiroler Meisterin. In der abschließenden dritten Veranstaltung unterstrich Haid im Endspiel gegen die Siegerin des zweiten Turniers, Andrina Peer (Salzburg), ihre Vormachtstellung in der WM-Halle, gewann 6:3, 6:3. Schon im Halbfinale unterstrich Haid im "Tiroler Duell" gegen Ema Vasic (Wörgl) beim ebenso klaren 6:1, 6:3-Erfolg ihre derzeit ausgezeichnete Verfassung.
Im Gegensatz zu Haid musste der Sieger des Herren-Bewerbs, Dominik Wirland aus Scheibbs, im Endspiel drei Sätze lang kämpfen, um als Sieger vom Platz zu gehen. Der auf Nummer eins gesetzte Patrick Ofner (Klagenfurt) gewann den ersten Durchgang 6:2, schien bereits auf der Siegesstraße, musste sich aber dem Niederösterreicher in Folge 0:6, 3:6 geschlagen geben.


Final-Ergebnisse Damen: Jana Haid (Telfs) - Adriana Peer (Salzburg) 6:3, 6:3;

Herren: Domink Wirland (Scheibbs) - Patrick Ofner (Klagenfurt) 2:6, 6:0, 6:3.

Alle Ergebnisse


Robert Ullmann

Top Themen der Redaktion