Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ALLES NEU MACHT DER MAI !

Der Muttertag. Ein besonderer Tag. Auch für den Tiroler Tennissport. Am Sonntag, den 13. Mai, wird der Meisterschaftsreigen in den Herren-Ligen des Tiroler Tennissports eröffnet.

Foto: Markus Hipfl (Gepa) <?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Unter der Devise: Alles neu macht der Mai! Der Grunddurchgang der Landesliga A wird nämlich in dieser Saison in veränderter Form, nach dem Muster der obersten österreichischen Spielklasse, also in zwei Gruppen, durchgeführt. Anschließend stehen Begegnungen im Mittleren und Oberen Play off am Spielplan. Sie münden in Halbfinale und Finale mit jeweils Hin- und Rückspielen. Dann steht der Tiroler Mannschaftsmeister fest.
<o:p></o:p>

Die Abstiegsfrage wird im unteren Play off entschieden, wobei in Reihungsspielen die beiden Absteiger ermittelt werden. Das genauere Procedere ist übrigens in den nachgelieferten Durchführungsbestimmungen nachzulesen. Fest steht: In allen anderen Klassen geht es wie bisher um Gruppensiege und damit um Aufstiegschancen in nächsthöhere Spielklassen.

<o:p></o:p>

Bereits am Samstag (12. Mai) sind die Damenteams im Einsatz. Zusammen mit den Herren- und Seniorenmannschaften schlagen im neuen Meisterschaftsjahr 630 Teams um Spiel, Satz und Mannschaftssieg auf. Das sind um 20 mehr als im Vorjahr. Das ist - neuer Teilnehmerrekord! Im Tiroler Mannschaftstennis bereits obligat. Jährlich schnellen die Zahlen im Mannschaftstennis nach oben. Die oben angeführte Zahl wird aber noch wachsen, wenn im August die Anzahl der Teams in den Jugendklassen U12 und U15 fest stehen. Wie überhaupt der Andrang zu den Jugendteams stetig steigt. „Eine erfreuliche Entwicklung“, freut sich TTV-Präsident Walter Seidenbusch. Er bestätigt den Aufwärtstrend im Mannschaftstennis, stellt das Vokabular Stagnation oder Rückentwicklung außerhalb der weit über 500 Tiroler Tennis-Courts.

Auf dem Landesliga-Court im Einsatz ist neben einer Reihe von ausländischen Spielern auch der österreichische Ex-Daviscupspieler Markus Hipfl. Ob er mit dem TC Kitzbühel (Aufsteiger) in den Titelkampf eingreifen kann wird spätestens nach dem Grunddurchgang beantwortet sein. Den Titel im Herrentennis verteidigt jedenfalls der TC Stans. Als stärkste Herausforderer werden der PC Igls, TC Pflach und einmal mehr der TSV Hall gehandelt.

<o:p></o:p>

Bei den Damen wird nach dem Aufstieg des TC Telfs in die Bundesliga ein neues Meisterteam gesucht. Prädestiniert für den begehrten Titel dazu sind das Schwazer Damen-Quintett und Kufstein. Aber auch Wörgl 2 und IEV 2 werden als Mitfavoritinnen gehandelt. Prognosen hin oder her – an den letzten Spieltagen (23./24. Juni) gibt es Antworten.<o:p></o:p>

  <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Samstag, 12. Mai, 14 Uhr, 1. Runde, Landesliga A, Damen: <o:p></o:p>

Gruppe 1: Kramsach – TI Innsbruck; Kufstein – TK IEV TWK 2 <o:p></o:p>

Gruppe 2: Natters – Schwaz; Wörgl 2 – Breitenwang<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Sonntag, 13. Mai, 10 Uhr. 1. Runde Landesliga A, Herren: <o:p></o:p>

Gruppe 1: Kitzbühel – Igls; Kufstein – Pflach<o:p></o:p>

Gruppe 2: Stans – Kolsass; TI Innsbruck – Hall

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.