Zum Inhalt springen

Liga

Bericht Turnier Bad Waltersdorf

vom 26. 2. - 1. 3. 2016

am Bild: Sophia Wurm, David Tomic, Raini Oberhofer, Tomas Aleksandar

Vom 26.2. bis 1.3.2016 fand in Bad Waltersdorf ein U14 Turnier der SIMACEK Tour statt. Betreut von Raini Oberhofer machten sich Sophia Wurm, David Tomic und Aleksandar Tomas auf den Weg in die Steiermark.

Zu den Einzeln:
Sophia konnte ihre erste Runde gegen Stefanie Auer (ÖO) klar mit 6:4 6:1 gewinnen. Im Achtelfinale gegen Johanna Halper (NÖ) lag sie bereits 4:6 2:5 zurück, konnte aber den zweiten Satz nach starker Leistung noch im Tiebreak gewinnen. Leider verlor sie den entscheidenden dritten Satz mit 3:6.


David Tomic war als Nummer 3 gesetzt und hatte in den ersten beiden Runden keine großen Probleme. 6:4 6:2 gegen Julius Ratt (V) und 6:3 6:1 gegen Emil Pristautz (Stmk). Im Viertelfinale wartete mit Stephan Kortenhof ein bisher Unbekannter auf David. Sein Gegner spielte sehr stark auf, war bei eigenem Aufschlag weitgehend ungefährdet und so musste sich David mit 3:6 und 6:7 geschlagen geben.

Aleksandar traf bereits in Runde 1 mit Niko Mucic (W) auf einen harten Brocken. Nach knapp 3 Stunden ging er aber mit 6:7 6:3 6:4 als Sieger vom Platz. Am nächsten Tag konnte er seine starke Leistung bestätigen und besiegte auch Jonas Gundacker (NÖ) 7:5 6:1. Im anschließenden Viertelfinale spielte er gegen Michael Frank (B). Gegen den späteren Turniersieger und ebenfalls vom TTV mitbetreuten Frank hielt er gut mit, aber verlor doch glatt mit 1:6 und 3:6.

Doppel:
Sophia trat wieder mit ihrer steirischen Partnerin Elena Karner an. Runde 1 überstanden sie souverän mit 6:4 6:3 gegen Dodes/Dshandshgava. Im Halbfinale gegen Halper/Glanzer konnten sie einige Chancen nicht nutzen und verloren mit 6:7 1:6.
David Tomic spielte mit Michael Frank. Sie waren als Nummer 1 gesetzt und hatten in den ersten beiden Runden keine Probleme. Zwei mal 6:1 6:1 gegen Isci/Pristauz und Benedict/Moser. Etwas knapper wurde das Halbfinale gegen Penkner/Tobler. 6:7 6:0 10:6. Im Finale gegen Wirlend/Kortenhof war vor allem bei David's Partner Michi Frank schon etwas die Luft raus, spielte er doch kurz vorher sein Finale im Single, welches er im dritten Satz im Tiebreak gewann. So konnten die Beiden gegen die stark aufspielenden Gegner nicht viel ausrichten und mussten sich mit 3:6 2:6 geschlagen geben.

Alles in allem aber ein gutes Turnier für die Tiroler Spieler, und trotz kurzer Laufeinheit um 7 Uhr morgens, abendlichem Stretching und etwas strengerem Ernährungsplan kam auch der Spaß bei allen Beteiligten nicht zu kurz!

Raini Oberhofer

Alle Ergebnisse

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Datenschutzgrundverordnung

Am 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) in Kraft. Insgesamt wurde rund 5 Jahre an dieser europaweit gültigen Datenschutzreform gearbeitet.