Zum Inhalt springen

Bundesliga

Bundesliga: Wörgl und IEV im unteren Play-Off

Telfer Herren befinden sich weiterhin auf Erfolgskurs

Bild: Yannick Pfleiderer feierte den ersten Bundesliga-Sieg in dieser Saison für den TC Telfs  (Foto: Kristen-Images)

Sie sind nicht eine Frage der Spielstärke. Nein, die Einsätze der Legionäre bzw. Legionärinnen in der Tennis-Bundesliga sind meistens eine Frage der Finanzen. „Verträge und Auftritte der jeweiligen Verstärkungen werden vor Meisterschaftsbeginn nach einem genau ausgeklügelten System erstellt“, erklärt Sportwart Härting vom TC Telfs. „Damit das Budget nicht gesprengt wird“. Und diese Rechnung ging in Telfs  (bisher) auf. Das bestätigt die sportliche Bilanz. Nach sechs Runden liegt der TC Telfs mit fünf Siegen am Konto auf Rang zwei in der 2. Tennis-Bundesliga, darf sich Aufstiegschancen ausrechnen.

Eine große Chance auf den ersten Einzug ins Final Four  der 1. Bundesliga der Damen verspielte dagegen der TC Wörgl. Nach dem 0:7 des stark ersatzgeschwächten Teams im Heimspiel gegen Titelverteidiger Kornspitzteam Oberösterreich fehlte den Tirolerinnen nur ein Punkt in der Endabrechnung des Grunddurchgangs um den zweiten Tabellenrang zu verteidigen. Den eroberte übrigens ULTV Linz durch einen 6:1-Erfolg gegen den TK IEV MED-EL. Dabei musste die IEV-Riege (so wie Wörgl) gleich die ersten drei Spielerinnen der Mannschaftsliste vorgeben. Ein nicht zu egalisierendes Manko. Nun kämpfen sowohl Wörgl als auch der IEV gegen den Abstieg. Beide Clubs genießen dabei in der ersten Runde am Samstag  Heimrecht.  

Samstag, 10. Juni, 11 Uhr:

1. Bundesliga Damen, unteres Play Off:
TC Wörgl – ATSV Steyr; TK IEV MED-EL – UTC Wr. Neustadt

2. Bundesliga Herren: Union Bergheim – TC Telfs  

 

Robert Ullmann

TTV-Pressereferent

Top Themen der Redaktion