Turniere

Der Sieger kommt aus Russland

Kirill Dmitriev gewinnt das erste von zwei Future-Turnieren in Seefeld


Bild: Kirill Dmitriev besiegte im Finale den Deutschen Dominik Böhler (Foto von David Johansson)


Der an Position zwei gesetzte Russe Kirill Dmitriev konnte seine gute Form aus den vergangenen Runden mitnehmen und besiegte im Endspiel des ersten von zwei Future-Turnieren in Seefeld den deutschen Qualifikanten Dominik Böhler mit 7:6 6:2. Zu Beginn des Finales, des mit 10.000$ dotierten Turniers, war beiden Spielern die Nervosität deutlich anzumerken. Mit der Zeit steigerte sich das spielerische Niveau und der erste Satz gestaltete sich sehr ausgeglichen. In der entscheidenden Phase präsentierte sich Dmitriev als der sicherere Spieler und ließ so wie im gesamten Turnierverlauf keinen Satzverlust zu. Für den 23 jährigen Russen, der seit rund einem Jahr mit dem ehemaligen österreichischen Topspieler und Davis Cup Kapitän Gilbert Schaller trainiert, war es der zweite Future Titel seiner Karriere. "Ich bin sehr froh dass ich dieses Turnier gewinnen konnte. Es macht wirklich großen Spaß in dem schönen Ambiente in Seefeld zu spielen", zeigte sich der Sieger voll und ganz zufrieden.


Im Halbfinale schied als letzte heimische Hoffnung Lokalmatador Bastian Trinker aus. Der an Position zwei gesetzte Russe Kirill Dmitriev besiegte den Wahl-Tiroler relativ ungefährdet mit 6:4 6:4. Für Bastian Trinker bleibt der Trost, dass er im Jahr 2014 nach der Halbfinalniederlage in Woche eins das zweite Turnier gewinnen konnte. Den Titel im Doppel konnte sich die italienische Paarung Andrea Basso/Luca Margaroli sichern.
Heute Montag beginnt der Hauptbewerb des zweiten Futur-Turniers in Seefeld. Dabei trifft der auf Nummer 1 gesetzt Trinker auf den Schweden Fred Simonsson. Der Tiroler Matthias Haim (mit einer Wild Card im Hauptfeld) bekommt es nicht vor 13 Uhr mit Pascal Meis (GER) zu tun.


Bericht zum Future Turnier in Seefeld vom 24. Juni 2015

"Haim fordert Trinker"

Austria Future-Turnier in Seefeld erlebt IEV-Duell 


Nach sehr viel Regen und langen Wartephasen in den vergangenen Tagen, konnte gestern die erste Hauptrunde des 1.Herren-Future-Turniers der Saison in Österreich, in Seefeld absolviert werden. Da eben erst mit einigen Stunden Verspätung begonnen werden konnte, wurde auch bis Anbruch der Dunkelheit gekämpft. Ein besonderes Augenmerk lag selbstverständlich auf den heimischen Hoffnungsträgern, den Lokalmatadoren Bastian Trinker (Nummer 3) und David Johansson, sowie auf den im IEV-Dress spielenden Kolsasser Matthias Haim.

Der Reihe nach: Johansson unterlag dem starken Österreicher Pascal Brunner glatt mit 1:6 2:6. Eine starke Leistung bot Matthias Haim beim 6:3 6:3-Erfolg über Hannes Wagner. Der Qualifikant aus Deutschland, übrigens frisch gebackener Bayrischer Meister, fand kein Mittel gegen Haims Vorhand. Bastian Trinker (IEV) konnte ebenfalls mit einer soliden Leistung in die Runde der letzten 16 einziehen, gewann gegen Luca Giacomini (ITA) 6:3, 6:2. Damit kommt es heute, Mittwoch, nicht vor 16 Uhr, zum Vereinsduell zwischen Haim und Trinker, wobei allein aufgrund der größeren Routine und weitaus besseren Platzierung im ATP-Ranking Trinker favorisiert werden muss.

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend Turniere

Starke Tiroler Jugend

Drei Tiroler SiegerInnen beim Jugend Winter Cup in Zell am See