Turniere

Ein weiteres Jahrzehnt: bet-at-home Cup in Kitzbühel!

Octagon gibt grünes Licht für weitere 10 Jahre des ATP Turniers in Kitzbühel.

Foto: Dr. Klaus Winkler (Bürgermeister Kitzbühel), Claus Retschitzegger (bet-at-home.com), Alex Antonitsch (Turnierdirektor), DI Herbert Günther (Präsident KTC), Thomas Lorenz (Fa. Simacek), Signe Reisch (Präsidentin Kitzbühel Tourismus), Gerhard Walter (GF Kitzbühel Tourismus). GEPA Pictures.

Von 27. Juli bis 2. August 2014 feiert der bet-at-home Cup Kitzbühel sein 70-jähriges Bestehen und freut sich über ein besonderes Geburtstagsgeschenk: bei der traditionellen Pressekonferenz des KTC im Rahmen der Hahnenkammwoche verkünden die Veranstalter rund um KTC Präsident Herbert Günther stolz, dass der bet-at-home Cup Kitzbühel für mindestens 10 weitere Jahre in Kitzbühel verbleiben wird - die Verträge mit Lizenzgeber Octagon konnten bis 2024 verlängert werden. "Das ist wie ein Geburtstagsgeschenk", freut sich KTC Präsident Herbert Günther: "Tradition und Kontinuität sind nicht nur für uns, sondern auch für unseren Lizenzgeber Octagon wichtige Themen. Die Vertragsverlängerung ist eine große Auszeichnung und die beste Voraussetzung für Sponsorengespräche und Verhandlungen mit Lokalpolitik, Stadt und Tourismusverband. Mit einer 10-Jahres-Planung können wir aus unserem Turnier wieder Großes machen." Dem stimmen auch die Partner von Stadt Kitzbühel und Tourismus zu: "Kontinuität ist ein Erfolgsmerkmal", erklärt Gerhard Walter, Geschäftsführer von Kitzbühel Tourismus und Kitzbühels Bürgermeister Klaus Winkler fügt hinzu: "2014 feiern wir 74 Jahre Hahnenkammrennen und 70 Jahre Tennisturnier in Kitzbühel, das ist Tradition, auf die man aufbauen kann. Bei der Vergabe um die Octagon Lizenz haben wir mit namhaften Austragungsorten konkurrieren können. Ich freue mich, dass wir diese internationale Anerkennung genießen und mit dem 10-Jahres-Vertrag jetzt auch die Zukunft des Tennis in Kitzbühel planen können."

Legenden beim 70-jährigen Jubiläum

Die Vorbereitungen für die Jubiläumsauflage laufen freilich bereits auf Hochtouren: "Wir werden zum Turnierbeginn eine Galanacht mit ehemaligen Spielern, Turniersiegern und Persönlichkeiten, die die Geschichte des Turniers geprägt haben, veranstalten. Die ATP unterstützt uns dabei sehr und legt großen Wert auf Tradition, das ist auch ein Grund, warum das Turnier in Kitzbühel geblieben ist", so Herbert Günther.

Thiem fix beim bet-at-home Cup 2014

Bereits fixiert ist das Antreten von Österreichs Tennishoffnung Dominic Thiem. Für den 20-jährigen war der Viertelfinaleinzug beim bet-at-home Cup im vergangenen Jahr ein Schlüsselerlebnis: "Seit dem letztjährigen Turnier in Kitzbühel ist meine Entwicklung sowohl mental als auch spielerisch steil nach oben gegangen. Ich habe hart gearbeitet und kann jetzt die ersten Früchte ernten", erklärt Thiem, der sich via Videobotschaft aus dem dreiwöchigen Trainingslager auf Teneriffa meldete: "Meine Erinnerung an das Turnier im letzten Jahr sind natürlich sensationell: Ich erinnere mich gerne an das Match gegen Jürgen Melzer, die vollen Zuschauerränge, mein erstes Viertelfinale und die bis dahin erfolgreichste Woche meiner Karriere. Dennoch versuche ich, mich heuer zu verbessern. Ich will ohne Wildcard und aus eigener Kraft im Hauptbewerb stehen", erklärt der 20-jährige: "Nach dem letztjährigen Viertelfinale muss das diesjährige Ziel das Halbfinale sein. Die Höhenlage in Kitzbühel liegt mir, ich kann mich gut darauf einstellen und spiele eigentlich immer am besten in Österreich. Es ist ein Traum, vor vollen Zuschauerrängen aufzuschlagen". Die Thiem-Mania in Österreich freut auch Turnierdirektor Alex Antonitsch: "Als Veranstalter profitiert man natürlich von so einem jungen, erfolgreichen Spieler. Er genießt es, vor heimischem Publikum zu spielen. Dominics Ziel ist es, 2014 ohne Wildcard nach Kitzbühel zu kommen und ich gehe davon aus, dass er die Möglichkeit dazu hat." Aber auch die Verhandlungen mit diversen internationalen Topspielern laufen bereits auf Hochtouren: "Natürlich wollen wir Spieler aus Österreich und Deutschland für uns gewinnen. Aus internationaler Sicht sind derzeit z. B. Gael Monfils, Fabio Fognini oder Tommy Robredo im Gespräch. Juan Monaco und Fernando Verdasco haben bereits von sich aus angefragt, was uns natürlich sehr freut. Wir veranstalten ein Tennisturnier für Tennisfans und freuen uns über Spieler, die gerne nach Kitzbühel kommen,"

Ein Tennisturnier für Tennisfans ist der bet-at-home Cup vor allem auch dank seiner vielen Aktionen rund um den Tennissport. Auch, was das Rahmenprogramm angeht, spielt der bet-at-home Cup schon längst eine Vorreiterrolle, erklärt Turnierdirektor Antonitsch: "Von internationalen Veranstaltern werden wir immer wieder auf unsere Sideevents angesprochen. In der kommenden Woche darf ich in Düsseldorf sogar darüber referieren." Auch heuer sollen Aktionen, wie das "Spiel deines Lebens" oder das "Fan Practice" weiter ausgebaut werden. In sieben Monaten wird also in Kitzbühel wieder zum bet-at-home Cup aufgeschlagen, und schon jetzt freuen sich die Veranstalter über sensationelle Zahlen, was den Kartenvorverkauf angeht: "Unsere traditionelle Ticketaktion zu Weihnachten hat voll eingeschlagen, wir konnten den Vorverkauf im Vergleich zum Vorjahr sogar verdoppeln", erklärt Turnierdirektor Antontisch.

Weitere Stimmen bet-at-home Cup Pressekonferenz:

Claus Retschitzegger (bet-at-home.com): "Wir sind gerne Partner des Tennisturniers in Kitzbühel, weil es sich sehr gut entwickelt hat. Der bet-at-home Cup Kitzbühel verzeichnet stetig steigende mediale Aufmerksamkeit und Zuschauerresonanz. Auch die Tatsache, dass sich Eurosport dazu entschlossen hat, das Turnier live über die Europagrenzen hinaus zu übertragen, zeigt von der positiven Entwicklung. Wir glauben daran, dass diese Tendenz anhalten wird. Außerdem schätzen wir die professionelle Arbeit des Veranstalterteams sehr."

Thomas Lorenz - Geschäftsführer Simacek und Sponsor der ersten Stunde: "Wir sind Partner seit der ersten Stunde und legen sehr viel Wert auf die Professionalität der Veranstalter. Für mich ist es das schönste Turnier der ATP Tour, und das geben wir gerne an unser Kunden, Mitarbeiter und Partner weiter."

Signe Reisch (Präsidentin Kitzbühel Tourismus): "Die Vertragsverlängerung haben wir sehr gerne unterstützt, weil die Schritte, die das Turnier in den letzten Jahren gemacht hat, entsprechend groß waren."

Gerhard Walter (GF Kitzbühel Tourismus): "Wir können in unserem Veranstaltungsangebot ein Sommerhighlight mit großer Kontinuität und einen Fixpunkt im Winter anbieten, darum beneiden uns viele Tourismusregionen."

Daniela Maier (Presse KTC)

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend Turniere

Starke Tiroler Jugend

Drei Tiroler SiegerInnen beim Jugend Winter Cup in Zell am See