Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Fred Mitterer feierte 85. Geburtstag

In vielen (Sport)Gassen zuhause

Trotz gesundheitlicher Sorgen - Humor, vor allem Ironie, werden bei Fred Mitterer noch immer großgeschrieben. Und so kam es wie es kommen musste. Im Rahmen einer kleinen Feier im TTV-Sekretariat hielt er anlässlich seines 85. Geburtstages selbst die Laudatio. Gereimt, versteht sich. Dabei stand der Dank an seine Frau, aber auch ironisch-kritische Worte, geschmückt mit Zukunftswünschen an die Verbandsfunktionäre im Mittelpunkt. Worte, die einmal mehr zum Schmunzeln animierten.
Rückblickend war der Jubilar in seiner langjährigen Tätigkeit in vielen Gassen zuhause. Ob beim Tischtennis, Langlaufen oder Tennis; ob als Aktiver oder als Funktionär - Fred Mitterer war nicht nur ein Mann der Worte, sondern der Taten. Belegt durch seine Tätigkeiten in den Innsbrucker Vereinen Turnerschaft, und IEV, im Fachverband Tennis, im Dachverband ASVÖ und als Lehrreferent auf der USI.
Seine Zeit als Funktionär im Tiroler Tennisverband begann er schon in der Ära von Walter Spieß (der vor zwei Jahren verstorbene zweite Präsident des TTV). Mitterer, damals Vizepräsident, war Jugendbetreuer, Bezirksreferent, Vorsitzender der Bezirksreferenten und Schriftführer. Im Besonderen aber Zeremonienmeister bei diversen TTV-Veranstaltungen und Generalversammlungen. Er war ein Garant dafür, dass das Budget für solche Veranstaltungen nie überzogen wurde.
Für seine umfangreiche Arbeit gebührt dem Jubilar Dank und Anerkennung. Ausgesprochen von TTV-Präsident Walter Seidenbusch, der in einem kurzen, aber prägnanten Rückblick auf die Verdienste Mitterers für den Tiroler Tennissport verwies.
Herauszuheben, weil beeindruckend, die ungebrochene Leidenschaft Mitterers für den Tennissport. Trotz operativer Eingriffe in diesem Jahr packt er noch immer das Racket aus. Wie man hört mit Erfolg. Deshalb wünscht ihm die große Tiroler Tennisgemeinde weiterhin noch viele Erfolgserlebnisse am Court, der sicher auch sein Leben prägte.
Robert Ullmann

Top Themen der Redaktion