Liga

Future in Telfs am Höhepunkt

Doppelfinale mit dem Tiroler Philipp Schroll

Bild: Lokalmatador Philipp Schroll kämpft heute mit Pascal Meis (GER) um den Sieg
(Foto kristen-images) 

Unverhofft kommt nicht oft. Wenn, dann sollte das Ereignis gebührend gefeiert werden. Dass sich nämlich der Telfer Bundesligaspieler Philipp Schroll just auf seiner Heimstätte mit seinem Partner Pascal Meis (GER) für das heutige Doppelfinale (nicht vor 16 Uhr) des Tennis-Future-Turniers gegen die Polen Kapas/Panfil qualifizierte, war eine große Überraschung. Und irgendwie ein Salut an die Adresse des Veranstalters. Jubel herrschte im Telfer Tennislager bereits im Doppel-Viertelfinale, als Schroll/Meis gegen die auf Nummer 1 gesetzten , Oliveira/Mousley (POR/AUS), im Match-Tiebreak 18:16 gewannen. Im Halbfinale mussten sich Denolly/Silva (FRA/BRA) in zwei Sätzen der österreichisch/deutschen Paarung beugen.


Im Halbfinale (heute nicht vor 14 Uhr) steht mit Sebastian Ofner ein weiterer Österreicher. Der Steirer, von Stefan Hirn betreut, warf den auf Nummer 1 gesetzten Peter Nagy (HUN) aus dem Bewerb, nahm beim 6:3, 6:4-Erfolg Revanche für die vor drei Wochen erlittene Dreisatzniederlage in der Bundesliga. Heute trifft der 20jährige auf Yannick Hanfmann, den Deutschen der Alexander Erler bezwang. Eröffnet wird der siebte Turniertag in Telfs mit der Halbfinal-Begegnung des Geheimfavoriten Goncalo Oliveira (POR) gegen Pascal Meis aus Deutschland. Das Endspiel des 19. Future-Turniers findet am Samstag 9. Juli ab 11 Uhr am Birkenberg statt.


Robert Ullmann
(TTV Pressereferent)

Top Themen der Redaktion