Turniere

Future-Turnier in Innsbruck

Dennis Novak gewann ohne Satzverlust das zweite Future-Turnier in Folge

Bild: Dominierte auf der IEV-Anlage das Geschehen und feiert den 10. Einzelsieg in Serie - Dennis Novak (GEPA Pictures)

Gemessen an den Turniersiegen in dieser Kategorie – mit Innsbruck sind es schon 21 - sind die Future-Turniere  sein Revier. Gemessen an der Dominanz in dieser Klasse, sollte (müsste?) Dennis Novak aber eine Stufe höher servieren. Auf Challenger-Niveau. Dort aber verletzte sich im Herbst 2016 der 23-jährige Niederösterreicher. Seit April ist er wieder im Einsatz. Im alten Revier. Mit Erfolg. Vor Innsbruck verbuchte der Schützling der Günter-Bresnik-Akademie bereits vier Turniersiege, eroberte damit 72 ATP-Punkte. Scheinbar zu wenig, um unter die Top 200 zurück zu kehren.

Nach dem Finalsieg auf der IEV-Anlage – 6:3, 6:2 gegen Bruno Sant’Anna (BRA) - kommen weitere 18 Zähler auf sein Konto. „Ich muss aber noch mehr Punkte erobern, wenn ich mich für die Australian Open qualifizieren will“, begründete Dennis Novak, dass er nach einer einwöchigen Pause bei zwei weiteren Future-Turnieren in Serbien antreten wird.  Erst dann will er auf die Challenger-Ebene zurück.

Ob auf der IEV-Anlage auch 2018 ein Future-Turnier über die Courts gehen wird, ist noch offen. „Ich hätte nichts dagegen“, meinte Turnierdirektorin Martine Stauder. „Das hängt aber von verschiedenen Faktoren ab“. Sprich: Sponsoren. Sie sprangen für die diesjährige Veranstaltung aber rechtzeitig ein, so dass das bereits abgesagte Turnier doch noch durchgeführt werden konnte. Und dank des unermüdlichen Einsatzes von Martine Stauder und ihrem kleinen Team nahm die Veranstaltung trotz der Wetterkapriolen einen erfolgreichen Verlauf. Geprägt von ausgezeichneten sportlichen Leistungen und gekrönt von drei österreichischen Siegen durch Dennis Novak im Einzel und Alexander Erler/Matthias Haim im Doppel. Was will man mehr?

Robert Ullmann      

Ergebnisse auf der ITF-Seite: HIER

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend Turniere

Starke Tiroler Jugend

Drei Tiroler SiegerInnen beim Jugend Winter Cup in Zell am See