Verbands-Info

GABRIEL HUBER UND MATTHIAS HAIM IM OLYMPIATEAM

An den beiden führte kein Weg vorbeiMehrfache österreichische Meister, dazu ausgezeichnete internationale Platzierungen und Berufungen ins Nationalteam - die Erfolge von Gabriel Huber (Wiesing) und Matthias Haim (Kolsass) haben sich herumgesprochen.

<o:p>Bild: Matthias Haim und Gabriel Huber fahren nach Utrecht</o:p>

<o:p> </o:p>

Bis ins Österreichische Olympische Komitee.  Und so kam es wie es kommen musste. Die beiden Tiroler, die im Team "Tennergy" in Stans trainieren, wurden ins österreichische Team nominiert, das Rot-Weiß-Rot bei den Olympischen Jugendspielen in Utrecht (14. bis 19. Juli) vertreten wird. <o:p></o:p>

Betreut wird das Duo u.a. von Petra Russegger, ÖTV-Coach und Lehrreferentin im TTV. Eine Auszeichnung, keine Frage. Oder besser: der Lohn für Einsatz und Begeisterung für den Tennissport. Die Nominierung des Trios weckt zugleich Erinnerungen an das Jahr 2000. Damals waren mit Barbara Schett, Sylvia Plischke und Patricia Wartusch gleich drei Tirolerinnen im Olympia-Team Österreichs für die Olympischen Sommerspiele in Sydney.<o:p></o:p>

<o:p> </o:p>

Gez. Robert Ullmann<o:p></o:p>

Top Themen der Redaktion