Zum Inhalt springen

Liga

Gelungener Einstand

Seniorenreferent Stauder führt Tirol zum Vizemeistertitel


Bild: Harald Dablander, Thomas Schiessling, Elgar Schnegg, Harald Stauder, Ernst Rangger, Hans Heißl, Hannes Madersbacher, Manfred Rieß, Markus Klauser, am Bild fehlt Markus Stauder.


Harald Stauder, seit wenigen Tagen Seniorenreferent im Tiroler Tennisverband, feierte in dieser Funktion eine gelungene Premiere. Als Funktionär und Spieler führte er die auf einigen Positionen neuformierte Tiroler Seniorenauswahl in Anif (bei Salzburg) ins Endspiel des diesjährigen Bundesländercups. Nach dem 7:5-Sieg im Halbfinale gegen Niederösterreich, wobei nach dem 4:4-Zwischenstand in den Singles drei Doppelsiege zum Erfolg führten, mussten sich die Tiroler jedoch Favorit Oberösterreich 1:7 geschlagen geben.

Auch wenn der vor zwei Jahren eroberte Titel nicht erfolgreich verteidigt werden konnte, zog Harald Stauder eine zufriedenstellende Bilanz. Zum einen, weil alle neun Bundesländer teilgenommen haben, zum anderen, weil der Bewerb um die Klasse 35+ aufgewertet wurde, weil in den Klassen 35+ bis 70+ Tennis auf hohem Seniorenniveau geboten und die gesellschaftliche Komponente erfolgreich ins Spiel gebracht wurde. Davon waren auch die neu ins Team gekommenen Spieler wie Thomas Schiessling, Markus Klauser, Manfred Riess und die Stauder-Brüder überzeugt.


Robert Ullmann

Top Themen der Redaktion

Matthias Heim gewinnt Future-Titel

Der 20-jährige Kolsasser konnte sich beim Tennis-Future-Turnier in Bad Schussenried erstmals in die Siegerliste eines Tennis-Future-Turniers eintragen!