Zum Inhalt springen

Verbands-Info

GROSSER ERFOLG FÜR PHILIPP SCHROLL

beim internationalen ETA Turnier in Vandans

Philipp Schroll konnte sich beim internationalen ETA Turnier in Vorarlberg in Vandans mit einer Wildcard, die er für die Qualifikation erhalten hatte, durch die Qualifikation ins Hauptfeld spielen. In der zweiten Qualirunde besiegte er den an 1 gesetzten Spieler glatt mit mit 6:0, 6:4 . In der Hauptrunde wartetet gleich der an 8 gesetzte Spieler Schmidl Yannik, den er in drei Sätzen mit 6:2, 6:7, 6:3 bezwingen konnte. In der nächsten Runde konnte er sich ebenfalls noch gegen den nächsten Gegner aus Belgien mit 1:6, 6:3 und 6:0 durchsetzen. Schluss war dann im Viertelfinale gegen Lucas Taylor aus England, dem er sich mit 0:6, 0:6 geschlagen geben musste.Hier muss man anmerken, dass er sich parallel zum Einzel auch noch im Doppel ins Finale spielen konnte, und dieses verloren gegangene Einzel das 8. Match in fünf Tagen war. Der Akku war einfach schon sehr leer. Bemerkenswert ist das überraschende Ergebnis in der 1. Runde im Doppel, wo Philipp mit seinem Partner Daniel Fabisch das an  1 gesetzte Doppel aus Deutschland, Nummer 10 und 18 in der Einzelrangliste, in zwei Sätzen 6:4, 7:6 besiegen konnten. Erst im Finale mussten sie dem österreichischen Duo Lukas Grubelnig und David Pichler mit 5:7 und 4:6 den Vorrang lassen.

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.