Zum Inhalt springen

Turniere

Hampel fordert Trinker

Österreicher-Duell um den Finaleinzug beim Telfer Future-Turnier



Bild: Bastian Trinker fand zur Wettkampffreude zurück
(kristen-images.com)


Der Einzug ins Seefelder Halbfinale war keine Eintagsfliege. Lenny Hampel steht auch beim Future-Turnier in Telfs in der Vorschlussrunde. Der 18jährige Wiener gewann im Viertelfinale am Birkenberg gegen Robin Stanek (CZE) in zwei Sätzen 6:2, 6:4 und bestätigte dabei seine derzeit ausgezeichnete Form, die in sein bisheriges Karrierehoch mündete. Zweimal erhielt Hampel eine Wildcard, zweimal bestätigte er diesen Vorteil. Wie ein Warnschuss an die Adresse von Bastian Trinker. Der Kärntner mit Wohnsitz Seefeld steigerte sich nach zuvor mäßigen Leistungen im Viertelfinale von Telfs zu beachtlicher Form, bezwang in einer auf gutem Niveau stehenden Begegnung Kevin Krawietz (GER) 7:6, 6:4. "Nach katastrophalen Leistungen in den vergangenen Monaten bin ich froh, dass ich wieder Freude am Tennissport habe". Der wieder gewonnenen Lust am Wettkampfsport verlieh der 25jährige mit knallharten Grundlinienschlägen im Tiebreak des ersten Satzes Ausdruck - 7:6.


Im heutigen Halbfinale trifft er in einem weiteren Österreicher-Duell in Telfs nicht vor 14 Uhr auf Lenny Hampel. Bereits um 12.30 Uhr stehen sich in der ersten Begegnung der Vorschlussrunde die beiden Italiener Nicola Ghedin und Marco Bortolotti gegenüber. Letztere eroberten sich einen Platz im Doppelfinale, das gegen Kevin Krawietz und Hannes Wagner (GER) nicht vor 16 Uhr beginnt.


Robert Ullmann
(TTV-Pressereferent)

Top Themen der Redaktion