Liga

Heimsieg für Bastian Trinker

Beim Future in Seefeld

Foto: Bastian Trinker
Foto von David Johansson

Austria F2 Futures Seefeld

Der langjährige Schützling von Hakan Dahlbo in der ESTESS Academy in Seefeld konnte das zweite Future Turnier des Jahres in Österreich gewinnen. Bei der ersten Station in Seefeld in der vergangenen Woche, musste sich Bastian noch im Halbfinale dem späteren Sieger Daniel Lustig geschlagen geben. Im Kampf um seinen dritten Titel in dieser Saison und seinen vierten insgesamt, stand ihm mit Riccardo Bellotti der Finalist der Vorwoche gegenüber. Das Finale verlief vom Ergebnis her einseitig, innerhalb des Matches war es jedoch nicht so. „Im zweiten Satz war ich bei drei Aufschlagspielen in Folge mit einem 15:40 konfrontiert, konnte aber zum Glück mein Service halten“, erklärte Bastian Trinker selbst das Geschehen. Am Ende hieß es 6:2 und 6:3 für Bastian und Bellotti musste sich erneut mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Für alle Beteiligten, vor allem für die Veranstalter, ist es natürlich immer etwas Besonderes, wenn der Sieg innerhalb der eigenen Reihen vergeben wird. Bastian wird mit den erspielten Punkten erneut auf eine neue persönliche Bestmarke in der Weltrangliste klettern. Wenn seine Form in den nächsten Monaten anhält, dann ist die Teilnahme an einem Grand Slam Turnier, in der Quali, im kommenden Jahr durchaus realistisch. So lautet auch das nächste große Ziel des Wahltirolers. Nächster Halt im Turniertrott ist in der kommenden Woche in Telfs. Übrigens mit Bastian Trinker an Position zwei.

Titelchance für Bastian Trinker lebt

Nach schlechtem Wetter am Mittwoch, es konnte aufgrund des Regens nur ein Match begonnen werden, lief der Spielbetrieb am Donnerstag wieder auf Hochtouren. Gespielt wurden sowohl die zweite Runde und das Viertelfinale im Einzel sowie das Viertelfinale im Doppel. Wieder stark präsentierten sich der Topgesetzte Bastian Trinker und Vorwochensieger Daniel Lustig. Mit Siegen gegen die Österreicher Thomas Statzberger und Pascal Brunner konnten sich beide für das Viertelfinale empfehlen. Bei Daniel Lustig machten sich dann doch die Belastungen der letzten Tage bemerkbar und so konnte er wegen Problemen an der Achillessehne nicht zur Neuauflage des Finales der letzten Woche gegen Riccardo Bellotti antreten. Bastian Trinker bekam es mit Landsmann Gibril Diarra zu tun. Nach einem glatten 6/2 im ersten Satz ging der zweite Durchgang an Diarra. In der Entscheidung war Bastian Trinker dann wieder stärker und gewann am Ende ungefährdet und er ist der letzte im Bewerb verbliebene Österreicher. Am Freitag steht das Halbfinale auf dem Programm und die Doppelkonkurrenz wird zu Ende gespielt. Start ist voraussichtlich um 10.00.

Matthias Haim verpasst Qualifikation

Wie geplant konnte am Montag die Qualifikation zu Ende gespielt werden. Bei wechselhaftem Wetter, mit immer wieder kehrendem Regen und damit verbundenen Unterbrechungen, war es dennoch möglich die letzten acht Matches der Qualifikation im Freien auszutragen. Matthias Haim war der einzige Tiroler der diese Runde erreichen konnte. Das Duell mit dem Salzburger Maxi Pongratz gestaltete sich erwartet ausgeglichen. Nach einer Regenunterbrechung beim Stand von 2:2 ging der erste Satz ins Tiebreak. Matthias Haim konnte eine 4:1 Führung leider nicht in den Satzgewinn ummünzen. Im zweiten Satz spielte Pongratz mit Selbstvertrauen weiter und gewann deutlicher mit 6:1. Somit musste sich der letzte Tiroler in der Qualifikation verabschieden.
Weiters war neben zwei Matches im Hauptfeld vor allem Doppel auf dem Spielplan. Aufgrund der besseren Wetterprognose wurde die gesamte erste Runde der Doppelkonkurrenz für Montag und dafür der Löwenanteil des Einzels für Dienstag geplant. Die Hoffnungen aus heimischer Sicht ruhen daher wieder auf Bastian Trinker, der diesmal topgesetzt ins Rennen geht. Am Dienstag wird die erste Runde beendet. Voraussichtlicher Spielbeginn wird um 10:00 sein. In weiterer Folge wäre das Halbfinale im Einzel sowie das Finale im Doppel für Freitag und das Einzel Finale für Samstag geplant.

Johannes Schullern

Top Themen der Redaktion