Zum Inhalt springen

Verbands-Info

HEISSL UND MALDONER IM ENDSPIEL

Erfreuliches gibt es auf Turnierebene von den Tiroler Senioren zu berichten:

Foto: Michael Maldoner <?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Bei den European Senior Open for Super Seniors (65 – 90) vom 11. bis 17. Juni in Pörtschach hat Hans Heißl in der Klasse 65+ das Finale erreicht, das er aber gegen den Weltranglistenersten Camina Borda w.o. geben musste, weil er in Schwechat Bundesliga 60+ spielen musste. Die Kollision ergab sich auf Grund der schlechten Wetterbedingungen in den ersten Turniertagen.<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Bei den International Austrian Championships „Werzer Generali Cup“ vom 18. bis 24. Juni (ebenfalls ein Kategorie-1-Turnier) in Pörtschach spielte sich Heißl wieder ins Finale, wieder war sein Gegner Camina Borda. Diesmal musste sich Hans gegen diesen Klassemann aus Spanien erst im 3. Satz geschlagen geben (1/6  6/4  2/6).<o:p></o:p>

In der Weltrangliste steht Heißl derzeit auf dem 4. Platz. <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Auch Michael Maldoner schlug sich beim „Werzer Cup“ großartig. Im Einzel schaffte er es bei 50+ bis ins Finale und unterlag dort dem Italiener Brunello Pastore 6/2  2/6  0/6. Dafür hielt er sich mit seinem Vereinskollegen Karl Pansy im Doppel schadlos mit einem Finalsieg über die österreichische Paarung Andreas Köpf/Wolfgang Kuba.<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

gez. Hannes Madersbacher<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Top Themen der Redaktion

Thiem, Djokovic und Zverev in Innsbruck!

Weltklasse-Tennis in Tirol – das Konzept des ÖTV und der Agentur e|motion hat die ITF und Veranstalter Kosmos überzeugt: Österreich ist Gastgeber eines Teils des Daviscup Finales 2021!