Zum Inhalt springen

Liga

IEV bleibt im Abstiegsstrudel

Telfer Herren zeigten mit Auswärtssieg auf

Bild: Stefanie Haidner eroberte für den IEV gegen Schwechat einen Einzel- und einen Doppelpunkt (Foto kristen-images)


Es kam wie es kommen musste. Mit einem von Verletzungen geplagten Senior auf Nummer 1 (nichts gegen die Einsatzfreude des 41jährigen Schiessling) und mit förderungswürdigen Jugendlichen im Mittelbau (Haim, Erler, Raubinger) war die Erwartungshaltung vor dem Saisonstart auf Abstieg eingestimmt. Und die Ergebnisse der Gruppenphase bestätigten die Prognose. Zuletzt bezog der IEV beim 2:7 gegen Neumarkt die dritte Niederlage. Dennoch: die Hoffnung der IEV-Herren auf den Klassenerhalt in der 1. Tennis-Bundesliga lebt. In der Unteren Play Off rechnet sich Mannschaftsführer Thomas Schiessling Chancen aus. Zuvor geht es im letzten Gruppenspiel gegen den Gruppenersten TC Schwarzenberg (30.5.).


Für die IEV-Damen war vor dem Bundesligastart die Abstiegsfrage kein Thema. Nach drei Runden überholte die Realität die Prognosen. Tabellenletzter! Trotz des Einsatzes von Yvonne Meusburger verlor der IEV in Wiener Neudorf 1:6. Ohne die ehemalige Nummer 1 Österreichs musste sich der IEV im Heimspiel gegen den Schwechater TC "nur" 3:4 geschlagen geben, damit scheint aber der erste Punkt auf dem Tabellenkonto auf. Ein Punkt, mit dem die Innsbruckerinnen die "rote Laterne" an Aufsteiger Linz abgeben konnten. Für Einzelsiege im IEV-Dress sorgten erstmals Veronika Sepp und Stefanie Haidner. Letztere steuerte mit Eva Hoch den dritten Punkt bei.


Für die Überraschung der vierten Runde in der zweiten Bundesliga zeichneten die Telfer Herren verantwortlich. Nach der 2:7-Heimniederlage gegen Gratkorn entführten sie beim 5:4-Auswärtserfolg in Irdning zwei Punkte. In einer dramatischen Auseinandersetzung fiel die Entscheidung nach einem 3:3-Zwischenstand (Lustig, Schroll, Kiefer punkteten) im Doppel.


Wörgls Damen wiederum mussten sich nach zwei Doppelniederlagen trotz einer 3:2-Führung gegen Steyr noch 3:4 geschlagen geben. Bleiben noch die Telfer Damen. Sie verloren zuhause gegen Lenzing 1:6, wobei Lisa Schlatter für den "Ehrenpunkt" sorgte.

Noch ein Blick zu den Tirol-Legionären: Armin Sandbichler, auch heuer für den TC Kirchdorf im Einsatz, blieb in drei Single-Partien unbesiegt. Mit einer Niederlage endete dagegen Rainer Eitzingers erster Einsatz für den TC Neumarkt. Und Johannnes Ager ist mit seinem neuen alten Verein, dem TC Gleisdorf, auf dem Weg zurück in die erste Bundesliga. Der Kramsacher ist jedenfalls noch ungeschlagen, leistete einen wesentlichen Beitrag für die Tabellenführung der Steirer.

Programm, Samstag, 30. Mai, 5. Runde, 1. Bundesliga Herren, 11 Uhr:

IEV TWK - TC Schwarzenberg; Damen: Kornspitz Team (mit Mayr-Achleitner) - IEV TWK.

3. Runde, Tiroler Liga Damen, 14 Uhr, Gruppe A:

PC Igls - TC Kramsach; TC Ebbs - TC Kitzbühel; IEV TWK - TC Wiesing

Gruppe B: TC Wörgl 2 - TC Schwaz; TC Natters - TC Kufstein; ITC - TC Telfs 2

Sonntag, 31. Mai, 5. Runde 2. Bundesliga Herren 11 Uhr:

TC Telfs - TC Gleisdorf (mit Johannes Ager)

Damen: ATSV Steyr - TC Telfs; TC Mautern - TC Wörgl

3. Runde Tiroler Liga Herren, 10 Uhr, Gruppe A:

TSV Hall - TC Fügen; PC Igls - TC Telfs 2; TC Kramsach - TI

Gruppe B: TC Schwaz - TC Stans; TC Kufstein - TC Kolsass; ITC - TC Pitztal

 
Robert Ullmann

Top Themen der Redaktion

Bundesliga

Am 25. Mai geht´s los!

Der TC Telfs spielt 2019 als einzige Herrenmannschaft Tirols in der 1. Bundesliga.