Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ITF FUTURE KRAMSACH, NICOLAS REISSIG GEWINNT

Es war aus österreichischer Sicht ein sehr erfolgreiches Turnier: Fünf Österreicher im Viertelfinale, drei Österreicher im Semifinale, zwei im Finale und somit natürlich am Ende ein Sieger aus Österreich. Dieser hieß schlussendlich Nicolas Reissig.

Foto: Nicolas Reissig

Bis zum 3:3 im ersten Satz war es eine ausgeglichenes Finale, danach spielte Reissig druckvoll und grundsolide, Finalgegner Tristan-Samuel Weissborn hingegen beging zahlreiche unerzwungene Fehler. Immerhin war es für Weissborn bereits die 7. Partie in Kramsach, nachdem er sich erst durch die Qualifikation in den Hauptbewerb kämpfen hatte müssen. Richtige Spannung kam nach dem 3:3 keine mehr auf, Weissborn verlor 9 Games in Folge und damit das Match, in das er voller Hoffnung auf seinen ersten Turniersieg im Einzel bei einem Future gegangen war. Für Sieger Reissig hingegen war es bereits der dritte Erfolg bei einem Future-Turnier, allerdings der erste nach einer mehrmonatigen Verletzungspause und somit für ihn eine äußerst wichtige Bestätigung seiner wiedergefundenen Stärken.

Trotz des regnerischen Wetters konnte das Turnier vom Organisationsteam unter Turnierdirektor Werner Auer dem Zeitplan entsprechend abgewickelt werden, die neu errichtete Zuschauertribüne wurde von den Zuschauern mit viel Zuspruch bedacht. Nachdem auch von Sponsorenseite die Bereitschaft für die weitere Unterstützung bereits signalisiert wurde, sollte der 13. Auflage des Turniers im nächsten Jahr nichts im Wege stehen.

 Ergebnisse (Link zur Turniersite, TC Kramsach)


Freitag, 20. Juli 2012

Es war ein tränenreicher Abschied: Dennis Novak, erklärter Liebling aller Kramsacher Tenniskinder, verlor im Semifinale gegen Tristan-Samuel Weissborn  mit 2:6 4:6 und verabschiedete sich Richtung Kitzbühel Quali. Nicht jedoch, ohne sich vorher von jedem einzelnen seiner Kramsacher Fans persönlich verabschiedet zu haben, wobei die Tränen sodann ungebremst flossen. Einziger Trost: Dennis versprach seinen Fans, nächstes Jahr wieder nach Kramsach zum Turnier zu kommen.
Finalist Weissborn hat somit bereits 6 Siege in Kramsach errungen, nachdem er sich wegen versäumter Nennung für das Turnier durch die Qualifikation kämpfen musste.

Finalgegner von Weissborn wird ein weiterer Österreicher sein, nämlich Nicolas Reissig. Der Semifinalist von Telfs zog durch einen ungefährdeten 6:2 6:2 – Sieg gegen den Slowaken Filip Horansky ins Finale ein. Reissig hat damit die Chance, seinen dritten Erfolg bei einem Future-Turnier einzufahren, für Weissborn wäre es der erste Erfolg bei einem Turnier dieser Kategorie.


 Donnerstag, 19. Juli 2012

Weiterhin auf einer Erfolgswelle reitet beim Future in Kramsach der 18-jährige Niederösterreicher Dennis Novak. Kein Wunder, hat er doch in Kramsach aufgrund seiner sympathischen Ausstrahlung bereits einen eigenen Fanclub: Für die Kramsacher Kinder und Jugendlichen ist Dennis Novak ganz klar der Spieler, der das Turnier gewinnen soll! Heute zog er mit einem klaren 6:3 6:3 Sieg über Maximilian Neuchrist ins Semifinale des Kramsacher Future ein.

Semifinalgegner am Freitag wird ein anderer Österreichischer Spieler sein, nämlich  der 20-jährige Tristan-Samuel Weissborn, der seinen Viertelfinalgegner Patrick Ofner in drei äußerst hart umkämpften Sätzen 2:6 6:4 7:6(3)  bezwang.
Damit ist jetzt schon sicher, dass zumindest ein Österreicher das Finale in Kramsach erreichen wird. Das zweite Halbfinale stand bei Redaktionsschluss wegen Spielunterbrechung (Gewitter) noch nicht fest.


Mittwoch, 18. Juli 2012

Maximilian Neuchrist (Nr. 6) und Teodor-Dacian Craciun (Nr. 4) sind die beiden einzigen der acht Gesetzten, die das Viertelfinale des Future in Kramsach erreicht haben, das aber mit klaren Siegen. Neuchrist bezwang den U18-Staatsmeister Markus Ahne 6:1 6:2, Craciun gewann gegen den Telfs-Semifinalisten Lukas Jastraunig 6:2 6:3 und dürfte nunmehr der Favorit auf den Turniersieg sein.

Ihren Erfolgslauf  fortgesetzt haben die beiden erst 18-jährige Österreicher Dennis Novak, der nach Mate Pavic nunmehr den Iren Sam Barry 6:3 7:6(4) besiegen konnte, und Patrick Ofner mit 4:6 6:2 6:2 gegen Pascal Brunner.

Top Themen der Redaktion

Thiem, Djokovic und Zverev in Innsbruck!

Weltklasse-Tennis in Tirol – das Konzept des ÖTV und der Agentur e|motion hat die ITF und Veranstalter Kosmos überzeugt: Österreich ist Gastgeber eines Teils des Daviscup Finales 2021!