Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ITF FUTURE TURNIER IN KRAMSACH: Semrajc gewinnt in Kramsach

Janez Semrajc(SLO) triumphiert nach seinem Sieg in Telfs auch beim 13. Sparkasse ITF-Future-Tennisturnier in Kramsach.

Sieger beim Future in Kramsach - Janez Semrajz aus Slowenien. Foto: Elmar Widmann


Samstag, 20.07.2013, Semrajc gewinnt in Kramsach
Janez Semrajc(SLO) triumphiert nach seinem Sieg in Telfs auch beim 13. Sparkasse ITF-Future-Tennisturnier in Kramsach. Sein Gegner im Finale, der Österreicher Dennis Novak, erwischte einen fulminanten Start und führte im ersten Satz bereits mit 5:2. Dann lieferte Semrajc jedoch einen neuerlichen Beweis für seine Kämpferqualitäten. Er gewann 5 Games in Folge und somit den ersten Satz mit 7:5.

Alles wartete nunmehr auf den Gegenangriff von Novak, vor allem die zahlreichen Kinder und Jugendlichen des TC Kramsach, für die Dennis Novak das uneingeschränkte Idol unter den Tennisspielern ist. Aber der Faden war gerissen: Semrajc gewann weitere 6 Games in Folge und gewann mit 7:5 6:0 letztendlich klar die 13. Auflage des Traditionsturniers in Kramsach.

Janez Semrajc ist somit der erste Spieler, der die beiden Future von Telfs und Kramsach in einem Jahr hintereinander gewinnen konnte!

www.itftennis.com/procircuit/tournaments/men%27s-tournament/info.aspx

J.A.

Freitag, 19.07.2013, österreichischer Sieg im Doppel
Einen österreichischen Sieg gab es im Doppel beim 13. Sparkasse ITF-Future-Tennisturnier in Kramsach. Die Paarung Lukas Jastraunig/ Tristan-Samuel Weissborn gewann 2:6 6:4 und 10:5 im Match-Tiebreak gegen Ram-Harel/Smilansky aus Israel.

Beide Semifinalspiele im Einzel waren bei Redaktionsschluss noch nichr beendet(Unterbrechung wegen Gewitter).

Heute Samstag: Einzel-Finale um 14:00 Uhr

Reissig oder Semrajc gegen Novak oder Ritschard

Donnerstag, 18.07.2013: Reissig marschiert weiter
Unbeirrt weiter marschiert Nicolas Reissig (AUT) in Richtung Titelverteidigung beim 13. Sparkasse ITF-Future-Tennisturnier in Kramsach. Im Viertelfinale bezwang Reissig den Australier Jordan Thompson mit 7:5 6:2 und hatte dabei nur im ersten Satz Probleme, als er schon 0:4 zurücklag. Im Halbfinale wartet jetzt allerdings eine harte "Nuss" auf Reissig, nämlich der Telfssieger Janez Semrajc aus Slowenien. Semrajc gewann im Viertelfinale gegen Christian Trubrig(AUT) mit 6:3 7:5 und zeigte sich dabei vor allem taktisch von seiner besten Seite.

Auf der anderen Hälfte des Rasters hat sich indessen still und heimlich ein Geheimfavorit auf den Turniersieg etabliert. Der 19-jährige Schweizer Alexander Ritschard, der sich erst durch die Qualifikation in den Hauptbewerb kämpfen musste, erreichte durch einen ungefährdeten 6:3 6:3 Sieg gegen Gavin van Peperzeel aus Australien das Halbfinale und zeigte dabei beeindruckendes Tennis. Sein Halbfinal-Gegner stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest, es könnte jedoch der Österreicher Dennis Novak sein.

Heute Freitag: Spielbeginn 13:00 Uhr, Finale Doppel, Semifinali Einzel
J.A.

Mittwoch, 17.07.2013: Tag der Ungesetzten

Das Favoritensterben beim 13. Sparkasse ITF-Future-Tennisturnier in Kramsach geht munter weiter. Nach der Nr. 1 des Turniers, dem Schweizer Sandro Ehrat, der noch am späten Dienstagabend die Segel streichen musste, verloren am Mittwoch mit Marc Rath (AUT, 6:1 2:6 3:6 gegen Christian Trubrig aus Wien) und Marek Michalicka (CZE, 2:6 2:6 gegen Alexander Richard aus der Schweiz) auch die Nummern 4 und 7 des Turniers.

Somit sind im Viertelfinale zumindest 6 ungesetzte Spieler vertreten. Einzig die Nummer 2 des Turniers, der Österreicher Nicolas Reissig, gewann mit 7:6 6:0 gegen Tomislav Ternar (SLO) und ist somit seiner Favoritenrolle gerecht worden. Am späten Mittwoch-Abend könnte noch der Wahltiroler Bastian Trinker (Nr. 8) folgen, sein Match gegen Telfssieger Janez Semrajc war bei Redaktionsschluss noch nicht zu Ende. Sollte Trinker gewinnen, würde es im Viertelfinale zum hochbrisanten Duell mit Christian Trubrig kommen(nicht vor 14:30 Uhr).
Heute Donnerstag Viertelfinal-Spiele: Spielbeginn 13:00 Uhr
Text zu Foto1: Der J.A.

Dienstag, 16.07.2013
: Nur teilweise Favoritensiege...
Nur teilweise Favoritensiege gab es am gestrigen Dienstag beim 13. Sparkasse ITF-Future-Tennisturnier in Kramsach. Marc Rath (6:1 6:2 gegen Markus Ahne) und Vorjahressieger Nicolas Reissig (6:3 6:3 gegen seinen Landsmann Pascal Brunner) wurden ihrer Favoritenrolle souverän gerecht. Ausgeschieden hingegen sind bereits der Franzose Martin Vaisse (Nr. 6 des Turniers), der Tscheche Roman Jebavy (Nr. 3 des Turniers) und der Österreicher Tristan-Samuel Weissborn (Nr. 5 des Turniers).

In einer dramatischen Partie konnte sich der Sieger von Telfs Janez Semrajc (SLO) gegen den Österreicher Richard Ruckelshausen mit 3:6 6:0 und 7:6(4) durchsetzen. Dadurch kommt es heute Mittwoch zum großen Schlager zwischen dem in Seefeld lebenden Bastian Trinker und Janez Semrajc (Spielbeginn nicht vor 16:30).
Vor diesem Match gibt es zwei brisante Österreicher-Duelle zwischen Dennis Novak und Lukas Jastraunig sowie zwischen Christian Trubrig und Marc Rath.
Spielbeginn: 11:00 Uhr
J.A.

Montag, 15. Juli 2013 - Dienstag, Tag der Favoriten!

Der erste Tag des Hauptbewerbs beim 13. Sparkasse ITF-Future-Tennisturnier in Kramsach verlief ohne große Überraschungen. Stark präsentierte sich der Finalist des 1. Future-Turniers in Seefeld, der Wiener Christian Trubrig, der Igor Smilansky aus Israel beim 6:4 6:1 -Sieg keine Chance ließ. (Das Spiel des Wahltirolers Bastian Trinker war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet)

Morgen Dienstag ab 10:30 greifen die - zumindest laut Papierform - Favoriten in das Turneiergeschehen ein. Die Finalisten von Telfs Marc Rath (AUT) und Janez Semrajc (SLO) spielen ebenso wie die Nr. 1 des Turniers, der Schweizer Sandro Ehrat (gegen den Seefeld-Sieger Patrick Ofner aus Österreich) sowie der Kramsach-Vorjahressieger Nicolas Reissig (gegen seinen Landsmann Pascal Brunner).
J.A.

Qualifikation

Bei herrlichem Wetter fanden am Samstag und Sonntag die Qualifikationsspiele für den Hauptbewerb des 13. Sparkasse ITF-Future-Tennisturniers auf der Anlage des TC Kramsach statt.
Von den 51 Teilnehmern setzten sich schließlich acht Spieler durch, die nun ab Montag im Hauptbewerb des Turniers weiterspielen dürfen. Leider ist unter diesen acht Spielern nur ein Österreicher, und zwar der Wiener Christian Trubrig, immerhin Finalist beim 1. Future-Turnier dieser Serie in Seefeld. Trubrig gewann mit 6:4 6:1 gegen den letzten in der Qualifikation verbliebenen Tiroler Philipp Schroll, der in der vergangenen Meisterschaftssaison für den TC Telfs in der Bundesliga aufgeschlagen hat.

Spielbeginn am Montag ist um 11 Uhr, besondere Spannung versprechen die Partien des Kramsach-Finalisten von 2008 Roman Jebavy (gegen Gavin Van Peperzeel (AUS)) und des "Wahltirolers" Bastian Trinker um 17 Uhr (gegen Filipp Kekercheni (UKR)). (Quelle: www.tennisclub-kramsach.at)
Sämtliche Raster und Ergebnisse finden Sie auch hier:

www.itftennis.com/procircuit/tournaments/men%27s-tournament/info.aspx

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Datenschutzgrundverordnung

Am 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) in Kraft. Insgesamt wurde rund 5 Jahre an dieser europaweit gültigen Datenschutzreform gearbeitet.