Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Jeder Schlag ein Kunstwerk.

»The Best of« aus unserem Fotowettbewerb im Sommer

Erfolge von Profi-Athleten sind förderlich für Ruhm und Popularität einer Sportart. Doch um das Außerordentliche am Tennissport zu erkennen, braucht man nicht unbedingt große Leistungen von Superstars. Es reicht, genau hinzuschauen. Denn Tennis – so sagen seine Fans – ist der schönste Sport der Welt. Ein Sport, der im Bewegungsablauf unglaublich anspruchsvoll ist. Der zugleich Gefühl für den Ball, Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer aber auch Reaktions-, Konzentrations- und Entschlussfähigkeit sowie mentale Stärke und Fehlertoleranz erfordert. An Dramatik sind viele Matches unübertreffbar, wenn sich all das soeben genannte noch mit strategischem Denken wie beim Schach paart. Anne-Sophie Mutter, schon als Teenager für Tennis interessiert, bezeichnet sich selbst als „Federer-Groupie“ und sie hat bereits Konzerttermine so gelegt, dass eine Chance bestand, Federer in einem Grand-Slam-Turnier sehen zu können. Ihre Analogie zwischen Tennis- und Geigenspiel:

„Es ist, was man sich auch als Musiker wünscht. Die athletische Komponente ist beim Geigenspielen zwar nicht so im Vordergrund, aber auch da kommt es auf den Sweet Spot an. Genauso wie man den Sweet Sport auf dem Tennisschläger finden muss. Es geht nicht um schiere Kraft, sondern vielmehr die Fülle der Möglichkeiten und die beste Wahl. Es geht nicht nur um das, was trainierbar ist, sondern auch um das Gefühl, wo auf dem Schläger jetzt in dieser Millisekunde der perfekte Treffpunkt ist. Genauso muss auch ich den perfekten Treffpunkt des Bogens auf der Saite zwischen Steg und Griffbrett finden.“

Schriftsteller wie Erich Kästner, Ilija Trojanow, Thomas Mann, Martin Walser oder David Foster Wallace, die Star-Geigerin Anne-Sophie Mutter, der Schauspieler Lars Eidinger oder der Maler Max Liebermann wurden von Tennis inspiriert. Und wir ebenso! Diesen Sommer gab es den ersten Fotowettbewerb und wir möchten uns bei allen für ihre eingesandten Schnappschüsse bedanken. Vor Weihnachten gibt es ein Überraschungspaket mit Goodies und hier das „Best of“ in den beiden Kategorien „künstlerisch“ und „witzig“…

**************************************************************************************************************

„Tennis ist nicht nur ein Sport, sondern auch eine Kunst.“ (Erich Kästner)

„Federer in Weiß auf dem heiligen Rasen von Wimbledon ist wie ein Wesen aus Fleisch und Licht“ (David Foster Wallace)

„Jahrelang träumte ich von Ballwechseln. Mit geschlossenen Augen konnte ich meinem Schläger blind vertrauen. Alles gelang: Rückhand longline, Vorhand cross, der hohe, lange Entlastungslob, mit starkem Topspin. Ich bewegte mich nicht über den Platz, ich schwebte zum Ball. Es gab keine Zufälle, keine Einbrüche, kein Nervenflattern. Wenn mein Kopf auf dem Kissen lag, wurde perfektes Tennis gespielt. Ich träumte mit einer robusten Kondition, vergleichbar allein mit der Ausdauer früher erotischer Fantasien.“ Oder: „….auch die vielen kleinen Schritte ähneln dem Tanzen. Und das hat für mich etwas Betörendes.“ (Ilija Trojanow)

1. Platz (Kat. "künstlerisch", Auch über dem Tennisplatz herrscht nicht nur Sonnenschein, Johannes Weber, TC Raiba Ehrwald)
1. Platz (Kat. "witzig", Land Unter, Thomas Brandauer, TC Ebbs)
2. Platz (Kat. "künstlerisch", Am Ende des Regenbogens, Thomas Brandauer, TC Ebbs)
2. Platz (Kat. "witzig", Turnunterricht im Freien, Tina Reisigl Moser, TC Brixlegg)
3. Platz (Kat. "künstlerisch", Zuschauen mit Abstand bei der U15 MM, Tina Reisigl Moser, TC Brixlegg)
3. Platz (Kat. "witzig", Ehrwalder Nostalgieturnier, Günther Weber, TC Raiba Ehrwald)
4. Platz (Kat. "künstlerisch", Spiel Satz und Meer - Porec, Lukas Bachler, TC Panorama St. Johann)

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

SpitzensportlerInnen vom Lockdown ausgenommen

Die Verordnung der Bundesregierung, die mit 17. 11 in Kraft tritt, hat leider auch Auswirkungen auf den gesamten Amateursport in Österreich. Der ÖTV konnte aber erreichen, dass SpitzensportlerInnen weiter ihrem Beruf nachgehen dürfen.

Kaderlehrgänge ÖTV

Dritter Damen-Lehrgang in Tirol

Acht Nachwuchstalente folgten der Einladung nach Stans und trainierten im Rahmen des ÖTV Damenprojektes.