Zum Inhalt springen

Verbands-Info

KEIN WETTERGLÜCK

Wechselhaft. Von Freien in die Halle und umgekehrt.

Der erste Tag der Tennis-Bundesmeisterschaft für  Schüler stand unter keinem guten (Wetter)Stern. Ein Grund, dass die Doppelbegegnungen am ersten Spieltag aus dem Bewerb genommen wurden. „Aus zeitlichen Gründen“.

Aus platztechnischen und hygienischen Gründen wurden die Begegnungen in der Allroundhalle gestrichen. „Der Hallenzustand ist skandalös“, betonten die Organisatoren. „Kein Renommee für die Olympiastadt“. Jedenfalls werden – falls nötig – am Dienstag statt in der Allroundhalle die Begegnungen in der Halle Hötting-West durchgeführt.

Trotz der Wetterunbilden mit ständigen Unterbrechungen gelang es dem OK-Team um Evi Aigner zehn Begegnungen über die Courts zu bringen. Für Tirols Vertreter, Meinhardinum Stams und BRG Adolf-Pichler-Platz, begann das Turnier mit Niederlagen.

Ergebnisse der Tiroler Teams: Meinhardinum Stams – BRG Enns 2:5; BRG Adolf-Pichler-Platz – BG Feldkirch 2:5
(r.u.)

Direkt zu den Ergebnissen (Link, Bundesfinale Schulcup)

Top Themen der Redaktion