Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Klassenerhalt als Ziel

Drei Tiroler Teams in der 2. Bundesliga

Bild: Daniel Lustig zum zehnten Mal im Telfer Dress (Gepa)

Der TC Telfs hat Grund zum Feiern. Zum zehnten Mal nimmt ein Herrenteam aus der Oberländer Tennismetropole den Kampf um Spiel, Satz und Sieg im österreichischen Tennis-Oberhaus auf. Nach dem Kurzzeit-Abenteuer 2013 in der ersten Liga in diesem Jahr wieder im Wohlfühlbereich zweite Bundesliga.
Mit einem neuen Team und neuem Elan, aber mit alten Zielen. Klassenerhalt lautet das Motto von Mannschaftsführer Markus Larcher, der den Telfer Tennisfreunden mit Björn Propst, Sebastian Bader, Philipp Lener und Mick Veldheer neue Spieler präsentiert. Zusammen mit Langzeit-Legionär Daniel Lustig, Philipp Schroll sowie jungen Eigenbauspielern soll die Ligazugehörigkeit gesichert werden. Realisierbar, keine Frage.
Ins gleiche Horn stößt auch Mannschaftsführerin Franziska Klotz, die mit dem Telfer Damenteam wie in den Jahren zuvor einen Platz im Mittelfeld anstrebt. Verstärkt wird nach dem Abgang von Petra Russegger das Telfer Damenteam durch Kim Jana Häusler. Neu außerdem die Tatsache, dass Jana Haid Franziska Klotz auf Position eins ablöste. Bewährt hat sich aber bereits die Vorgabe der Vereinsführung, mit Eigenbaukräften in der zweithöchsten österreichischen Spielklasse zu bestehen. Dafür gebührt schon vor dem ersten Ballwechsel Anerkennung.

Das verdienen auch die Wörgler Damen, die nach dem Abstieg aus der ersten Bundesliga eine Klasse tiefer finanziell abgesichert um Meisterschaftspunkte kämpfen. "Die Punktejagd 2014 in der 2. Bundesliga ist mit Sponsor-Geldern völlig abgedeckt, so dass der Verein nicht zur Kassa gebeten werden muss", betont Coach Stefan Schneck. Er bedauerte die Abmeldung der jahrelangen Stütze Stefanie Haidner, die zum Kornspitzteam Oberösterreich wechselte, freute sich jedoch über die Verpflichtung von Jana Schober, der Tiroler Hallenmeisterin 2014, und Carmen Klaschka (GER). Mit Tina Schiechtl auf Nummer 1 und dem bewährten Team soll der Klassenerhalt fixiert werden.

Heimspiele, 2. Bundesliga, Herren:
17. Mai, 11 Uhr: TC Telfs - ATV Irdning
29. Mai, 11 Uhr: TC Telfs - Union Bergheim
31. Mai, 11 Uhr: TC Telfs - TC Schwarzenberg
2. Bundesliga, Damen:
17. Mai, 11 Uhr: TC Wörgl - Schwechater TC
24. Mai, 11 Uhr: TC Wörgl - BMTC; TC Telfs - Colony/Wilson
7. Juni, 11 Uhr: TC Telfs - TC Wörgl
9. Juni, 11 Uhr: TC Wörgl - UTC Ried; TC Telfs - ATSV Steyr
14. Juni, 11 Uhr: TC Wörgl - ULTV Linz; TC Telfs - Post Wien

Robert Ullmann

Top Themen der Redaktion

Nervenstarke Kufsteinerinnen

Die Damen der Festungsstadt konnten am Pfingstwochenende zwei 4:3 Erfolge in der 2. Bundesliga der Allgemeinen Klasse erkämpfen.