Zum Inhalt springen

Liga

Kufstein klebte Pech an den Tennissohlen

Schwaz meldete sich mit Gabriel Huber eindrucksvoll zurück

Bild: Maren Benko feierte beim 4:3 gegen IEV Siege im Einzel und Doppel (kristen-images.com)


Am zweiten Spieltag der Tiroler Liga klebte das Pech förmlich an Kufsteins Tennisschuhen. Im Damen-Schlager auswärts gegen Schwaz musste Stütze Sonja Erler aufgeben; und in der Herrenbegegnung gegen den TC Pitztal verletzte sich Präsident Martin Reinold nach einer 6:1-Führung im entscheidenden dritten Doppel gegen den TC Pitztal so schwer, dass er nicht mehr weiterspielen konnte. Pitztal entführte damit zwei Punkte aus der Stadt des vorjährigen Vizemeisters.
Herrenmeister TSV Hall dagegen nahm in Gruppe A auch ohne Lukas Koncilia die Auswärtshürde Igls, feierte einen 6:3-Erfolg. "Hall war einfach stärker", resümierte der Igler Mannschaftsführer Klaus Erlacher. Stark die TI Sparkasse. Mit Johannes Schullern auf Nummer 1 steigerte sich die "a bissl ältere Truppe" (Originalton Robert Zangerl) zu einem unerwarteten 9:0-Kantersieg gegen den TC Fügen. Gemessen an dem Ergebnis (8:1) hatte auch Telfs 2 gegen Kramsach leichtes Spiel, bedingt auch durch die Tatsache, dass die Unterländer nur mit fünf Einzelspielern am Birkenberg aufkreuzten.
Zurück in die Gruppe B. Spannend verlief nicht nur die Begegnung in Kufstein (sieh oben), auch in Kolsass fiel gegen Stans die Entscheidung nach einem 3:3-Zwischenstand erst im Champions-Tiebreak im dritten Doppel zum 5:4 für Kolsass. Schwaz, diesmal mit Gabriel Huber auf Nummer 2, ließ schon nach den Singles keinen Zweifel über den späteren Sieger aufkommen, führte 4:2 und erhöhte mit drei Doppelsiegen auf 7:2. ITC-Mannschaftsführer Rier: "Wir scheinen im Doppel Probleme zu haben".
In der Tiroler Liga der Damen scheint eine Vorentscheidung im Kampf um den Sieg in Gruppe B gefallen zu sein. Schwaz gewann gegen Titelverteidiger Kufstein 4:3, wobei die Hotter-Schwestern wieder punkteten. Die entscheidenden Punkte zum 4:3-Erfolg gegen den IEV TWK im Innsbrucker Derby eroberten Maren Benko und Natalie Marterer. Die ersatzgeschwächten Kitzbühlerinnen mussten sich Wiesing zuhause 3:4 geschlagen geben. Dabei eroberten Hannah Hofreiter, Carmen Hechenblaikner und Julia Ertl die Wiesinger Einzelpunkte. Überlegene Erfolge (jeweils 7:0) feierten schließlich Telfs 2 und Kramsach.


Robert Ullmann

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Datenschutzgrundverordnung

Am 25. Mai 2018 tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) in Kraft. Insgesamt wurde rund 5 Jahre an dieser europaweit gültigen Datenschutzreform gearbeitet.