Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Landesfinale der Tiroler Schulmeisterschaft

Morgen, am 23. Mai beim TC Parkclub Igls

Die schöne Anlage des TC Parkclub Igls lädt morgen zum Schulcup ein! (Foto Kristen)

Am Mittwoch, den 23. Mai findet beim TC Parkclub Igls das Landesfinale der Tiroler Schulmeisterschaft 2018 statt. Spielbeginn ist 9 Uhr. Mannschaftsführersitzung um 8:30 Uhr.

Die Siegermannschaft ist berechtigt, an den Bundesmeisterschaften von 10. – 14. Juni 2018 in Oberpullendorf/Burgenland teilzunehmen.

Unter den vier Mannschaften, die sich qualifiziert haben (siehe weiter unten) finden sich zahlreiche Tiroler Tennis Talente, wie z.B. Lea Erenda, Sophia Wurm, Yannik Penker, Daniel Zimmermann, Lukas Zangerl oder Simon Hofherr. Interessierte Zuschauer und Fans sind herzlich Willkommen!

____________________________________________________________________________________

Spielmodus

Gespielt werden vier Einzel und zwei Doppel (bei Zifferngleichheit im Doppel kann beliebig aufgestellt werden).

Es müssen mindestens ein Mädchen oder mindestens ein Bursche sowohl im Einzel wie auch im Doppel zum Einsatz kommen. Die Reihung der Spieler/Innen in der Mannschaft erfolgt nach der Spielstärke - ITN-Wert vom Dienstag, den 21.05.2018).

Die richtige Aufstellung ist von den Mannschaftsführerinnen und Mannschaftsführern vor Spielbeginn gegenseitig zu kontrollieren. Mit Spielbeginn der ersten Partie gilt die eingetragene Aufstellung für diese Runde und es sind keine Veränderungen bzw. Reklamationen mehr möglich.

Es wird im KO – System (4er Raster) gespielt. Das Team mit der geringsten ITN-Wertung spielt gegen das Team mit der höchsten ITN-Wertung in der ersten Runde.  Die Setzung der Teams erfolgt aufgrund der Spielstärke nach der Kontrolle der anwesenden Spielerinnen und Spieler im Rahmen der Mannschaftsführersitzung. Es werden die vier niedrigsten ITN-Werte addiert. Achtung! Bei der Wertung müssen mindestens ein Mädchen bzw. ein Bursche berücksichtigt werden. Spielerinnen bzw. Spieler, die nicht im ITN-System erfasst sind werden mit 10,500 gewertet.

Gespielt wird auf zwei gewonnene Sätze mit der No-Ad-Regel sowohl im Einzel als auch im Doppel. Spielstand zu Beginn der beiden Sätze ist 2:2. Bei Satzgleichstand wird der 3. Satz als Match-Tie-Break gespielt.

Müssen die Partien aufgrund des Wetters in der Halle ausgetragen werden, so können die Doppel entfallen und es kann auch nur auf einen gewonnenen Satz gespielt werden. Die Entscheidung darüber trifft die Schulsportreferentin vor Ort.

Die Siegerteams der ersten Runde beginnen die zweite Runde und wenn es die Witterung erlaubt können im Anschluss daran noch die Platzierungsspiele ausgetragen werden.

Folgende Schulteams haben sich für das Landesfinale qualifiziert:

NMS/Sportmittelschule Kitzbühel (Mannschaftsführer: Walter Zimmermann)

Bischöfliches Gymnasium Paulinum Schwaz (Mannschaftsführer: Gunter Samitz)

BG/BRG Reitmannstraße 4.Klasse (Mannschaftsführerin: Maria Seiwald)

Gymnasium der Franziskaner Hall / Gym Hall 1 (Mannschaftsführere: Matthias Wagner)

Turnierleitung / Schulsportreferentin: Evi Aigner (0664/3861941)

Top Themen der Redaktion