Zum Inhalt springen

Lea Erenda gewinnt das ÖTV Damen Challenge Series Turnier 2021

Sensationeller Turniersieg der erst 15-jährigen in Pörtschach

Quelle: Sara Erenda

Die erst 15-jährige Lea Erenda gewann überraschend und sensationell das erste ÖTV Damen Challenge Series Turnier in Pörtschach, eines der höchsten Turniere im ÖTV Turnierkalender. Die junge Hallerin startete mit einem souvränen Erstrundensieg, ehe sie in der zweiten Runde die topgesetzte Anna Gröss mit 6-2; 3-6; 6-4 aus dem Bewerb nahm. Das Viertelfinale gewann sie gegen ihre Tiroler Kollegin Maren Benko, im Semifinale schlug die Tirolerin Nadja Ramskogler aus Salzburg 6:3, 3:6, 6:4, im Endspiel rang sie die Wienerin Mavie Österreicher 7:5, 7:5 nieder.

Das Doppel sicherten sich die Niederösterreicherinnen Veronika Bokor und Irina Dshandshgava mit einem 6:7, 6:4, 10:7 im Finale gegen die Tirolerin Anna-Lena Ebster und Jelena Ristic (T/W). Jeweils das Semifinale im Doppel erreichten Eva Woydt und David Tomic

Wir gratulieren ganz herzlich zu den tollen Erfolgen unserer Tennisjugend in Pörtschach :-) 

Das zweite Turnier dieser Serie geht im Juni in Wels über die Bühne, danach folgt im September Turnier Nummer drei in Anif, während das Masters der Besten in der Südstadt ablaufen wird.

ERGEBNISSE PÖRTSCHACH