Liga

Manuel Belluttis Premiere

Jana Haid verteidigte Hallentitel erfolgreich


Bild: Manuel Bellutti präsentierte sich in Schwaz spiel- und kampfstark (Foto kristen-images.com)


"Mehr Teilnehmer als im Vorjahr; ausgezeichnete Organisation und sehenswertes Niveau". TTV-Präsident Walter Seidenbusch zog ein positives Resümee. In der Tat: Die Tiroler Hallenmeisterschaften in Schwaz waren einmal mehr Spiegelbild der derzeitigen Leistungskraft der heimischen Spitzenkräfte. Sie lieferten spannende Begegnungen und positive Überraschungen.

Allen voran Manuel Bellutti. Der Igler, der vor vier Jahren an gleicher Stelle das Endspiel gegen Thomas Schiessling verlor, kehrte nach dreijähriger Erfahrung im amerikanischen College-Tennis mit großem Selbstvertrauen auf den Schwazer Hallenboden zurück. Als Ungesetzter mischte er die Setzliste auf und sicherte sich unter den Augen seines langjährigen Trainers Georg Harm den ersten Tiroler Meistertitel seiner Karriere. "Das ist ein tolles Gefühl", freute sich der 24jährige. Ein Schlüssel zum Erfolg war dabei sicherlich der Sieg im Halbfinale gegen Titelverteidiger Matthias Haim. Der Finalerfolg gegen Adrian Gruber, der auch im dritten finalen Anlauf am Tiroler Hallentitel scheiterte, die Krönung einer eindrucksvollen Leistung.


Für eine weitere Überraschung im Herreneinzel sorgte Johannes Schullern, der mit Alexander Erler einen Mitfavoriten im Achtelfinale eliminierte. Auch der Einzug von David Aschaber ins Halbfinale kam für den umsichtigen Turnierleiter Christian Walter unerwartet.


Nicht erwartet kam das frühe Aus von Hannah Ploner. Die auf Nummer 1 gesetzte Tiroler Freiluftmeisterin verlor gegen ihre neue Vereinskollegin beim IEV, gegen Jana Jais, glatt in zwei Sätzen. Die 17jährige Augsburgerin, die bekanntlich in Stans bei Rainer Eitzinger trainiert, wurde erst im Finale gestoppt. Von Jana Haid, der Titelverteidigerin. Sie kam im Endspiel erst nach Satzverlust in Fahrt, gewann in drei Durchgängen und sicherte sich den insgesamt dritten Tiroler Hallentitel. "Erst im zweiten Satz kam ich besser ins Spiel, konnte druckvoller und genauer spielen", resümierte Haid, die sich in den nächsten Tagen eine Wettkampfpause gönnt.


Wieder ins Wettkampfgeschehen zurück kehrte Sylvia Plischke. Und vorweg: die ehemalige Weltklassespielerin sichert sich auf Anhieb mit Partnerin Martine Stauder den Landestitel im Damendoppel. Das Herrendoppel gewann mit Johannes Schullern ebenfalls ein Rückkehrer, der sich von Krämpfen geplagt mit dem Wahl-Seefelder Lars Veldheer dennoch den Meistertitel sicherte.


Ergebnisse
Dameneinzel, Halbfinale: Jana Jais (IEV) - Nina Rebecca Hotter (Schwaz) 6:1, 6:1; Jana Haid (IEV) - Hannah Hofreiter (Schwaz) 6:2, 6:1 Finale: Haid - Jais 3:6, 6:2, 6:0.
Herreneinzel, Halbfinale: Manuel Bellutti (Igls) - Matthias Haim (Scheibbs) 7:6, 7:6; Adrian Gruber (Telfs) - David Aschaber (Westendorf) 7:5, 6:2; Finale: Bellutti - Gruber 7:6, 6:2.
Herrendoppel, Finale: Schullern/L.Veldheer (TI/IEV) - Kreidl/Pfleiderer (Schwaz/Telfs) 6:3, 6:4.
Damendoppel, Finale: Stauder/Plischke (IEV) - Ploner/Ertl (IEV/Stans) 6:2, 6:7, 10:7.

Alle Ergebnisse


Robert Ullmann
(TTV Pressereferent)

Einige Schnappschüsse von der Siegerehrung

DSC_0165

resized__600x575_DSC_0168

resized__600x1067_DSC_0163

DSC_0162
20160306_1700321

Top Themen der Redaktion