Zum Inhalt springen

Verbands-Info

MIT LUSTIG IST ES AM COURT GAR NICHT LUSTIG

Lustig. Daniel Lustig. Ein Name, der Fröhlichkeit verspricht, der aber bei seinen Tennisgegnern kaum Freude aufkommen lässt. Im Gegenteil. Der 25-jährige Tscheche zermürbt mit harten Grundschlägen die Konkurrenz.

<meta name="ProgId" content="Word.Document"><meta name="Generator" content="Microsoft Word 9"><meta name="Originator" content="Microsoft Word 9">&nbsp; <style> <!-- /* Style Definitions */p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal {mso-style-parent:""; margin:0cm; margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-font-family:"Times New Roman";}h1 {mso-style-next:Standard; margin:0cm; margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; page-break-after:avoid; mso-outline-level:1; font-size:20.0pt; mso-bidi-font-size:12.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-font-kerning:0pt; mso-ansi-language:DE; font-weight:normal;}@page Section1 {size:595.3pt 841.9pt; margin:70.85pt 70.85pt 2.0cm 70.85pt; mso-header-margin:35.4pt; mso-footer-margin:35.4pt; mso-paper-source:0;}div.Section1 {page:Section1;}-->

Auch Pavel Snobel, die Nummer 1 des TC Kirchdorf. Lustig gewann 6:2, 6:0, eroberte für den TC Telfs in seiner vierten Begegnung den vierten Einzelpunkt in Folge. Zum drittenmal gewann Mario Haider-Maurer. Der 7:5, 6:0-Erfolg gegen Bohdan Ulihrach (ehemalige Nr. 22 der Welt) kann und soll auch nicht durch die Tatsache getrübt werden, dass der Tscheche gesundheitlich angeschlagen auf den Court ging. Topfit der Jüngste im Telfer Dress. Der 17-jährige Lukas Ollert eroberte bei seinem ersten Sieg für Telfs den dritten Singlepunkt, sorgte für den 3:3-Halbzeitstand. In den abschließenden Doppeln hatten die Tiroler die besseren Nerven, gewann zwei von drei Begegnungen und feierten einen nicht unverdienten 5:4-Erfolg.<span>&nbsp;&nbsp; </span><?xml:namespace prefix = o /><o:p></o:p>

Mit dem gleichen Ergebnis und einem enormen Selbstwertgefühl im Gepäck trat der IEV Tiroler Wasserkraft die Heimreise aus Wien an. Obwohl die Innsbrucker stark ersatzgeschwächt (Zimmermann verletzte sich) beim Wiener Parkclub aufkreuzten, wuchsen sie über sich hinaus und führten nach den Singles völlig überraschend 4:2. Dramatik pur dann in den Doppeln. Dabei zeigte sich das Duo Leipert/Koller nervenstark, gewann gegen Pichler/Langer 10:8 im Match-Tie-Break und fixierte den Auswärtssieg. <o:p></o:p>

Für den TC Wörgl wiederum war die Steiermark keine Reise wert. Zum einen verletzte sich Stefanie Haidner (Rücken), zum anderen mussten sich die Tirolerinnen gegen UTC Heimschuh mit 3:4 geschlagen geben.<span>&nbsp; </span>Keine guten Vorzeichen für den Heimkampf gegen Linz am 11. Juni. Bis dahin soll aber die Verletzung Haidners auskuriert sein. „Dann“, so Trainer Stefan Schneck, „sollten die Weichen Richtung Klassenerhalt gestellt werden können“.<span>&nbsp; </span><o:p></o:p>

&lt;!--[if !supportEmptyParas]--&gt;&nbsp;&lt;!--[endif]--&gt;<o:p></o:p>

Tennis-Bundesliga, II. Division, Herren: <o:p></o:p>

TC Telfs – TC Kirchdorf<span>&nbsp; </span>5:4 (3:3) <o:p></o:p>

Lustig – Snobel 6:2, 6:0 <o:p></o:p>

Haider-Maurer – Ulihrach 7:5, 6:0 <o:p></o:p>

Messori – Egger 6:4, 3:6, 2:6 <o:p></o:p>

Gamauf – Lindinger 5:7, 1:6 <o:p></o:p>

Kiefer – Ostarek 6:7, 6:4, 5:7 <o:p></o:p>

Ollert – Pramberger 6:2, 6:1 <o:p></o:p>

Lustig/Messori – Snobel/Ulihrach 7:5, 6:3 <o:p></o:p>

Haider-Maurer/Gamauf – Lindinger/Wolfesberger 7:6, 4:6, 10:5 <o:p></o:p>

Kiefer/Ollert – Egger/Ostarek 6:7, 5:7<span>&nbsp; </span><o:p></o:p>

&lt;!--[if !supportEmptyParas]--&gt;&nbsp;&lt;!--[endif]--&gt;<o:p></o:p>

Wiener Parkclub – IEV TWK 4:5 (2:4) <o:p></o:p>

Cervenak – Schiessling 4:6, 6:3, 5:7 <o:p></o:p>

Kanellos – Steiner 4:6, 4:6 <o:p></o:p>

Knowle – Leipert 6:3, 6:7, 6:3 <o:p></o:p>

Pichler – Koller 4:6, 3:6 <o:p></o:p>

Tuscher – Mitteregger 4:6, 5:7 <o:p></o:p>

Langer – Grissmann 6:4, 6:4 <o:p></o:p>

Cervenak/Kanellos – Schiessling/Grissmann 6:2, 6:3 Pichler/Langer – Leipert/Koller 5:7, 7:6, 8:10 Knowle/Hauser – Steiner/Miteregger 6:0, ret. <o:p></o:p>

&lt;!--[if !supportEmptyParas]--&gt;&nbsp;&lt;!--[endif]--&gt;<o:p></o:p>

Tennis-Bundesliga, II. Division, Damen: <o:p></o:p>

UTC Heimschuh – TC Wörgl 4:3 (3:2) <o:p></o:p>

Obrez – Haidner 2:1 ret. <o:p></o:p>

Mörth – Nothnagel 2:6, 1:6&nbsp; <o:p></o:p>

Moser – Reibmayr 0:6, 2:6&nbsp; <o:p></o:p>

Kamper – Weinbaur 6:0, 6:2 <o:p></o:p>

Resch – Gwiggner 6:0, 3:6, 6:1 <o:p></o:p>

Obrez/ Köll – Reibmayr/Weinbaur 6:1, 6:2 Kamper/Resch – Nothnagel/Gwiggner 1:6, 5:7</span>&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; </span><o:p></o:p>