Zum Inhalt springen

Liga

Österr. Meisterschaften U 12 vom 2. - 8. 1. 2015

im Leistungszentrum Südstadt

am Foto: Lena Egerbacher und Johanna Halper

Bei den ÖMS U 12 in der Südstadt nahmen 11 Tiroler Kinder teil. Nemanja Vukotic und Florian Schrottenbaum mussten in die Quali. Während sich Florian im Quali-Finale geschlagen geben musste, spielte sich Nemanja souverän in den Hauptbewerb.

Somit standen bei den Mädchen Lena Egerbacher, Sophia Wurm, Anna Lena Ebster, Tina Podriecnik, Ayana Erler, Lea und Sara Erenda und bei den Burschen Nemanja Vukotic, Yannick Penkner und Aleksandar Tomas im Haupbewerb.

Bei den Mädchen konnten sich Sophia, Ayana und Lena in die 2. Runde spielen. Etwas überraschend bereits in der 1. Runde verlor die an 5 gesetzte Sara. Sophia spielte gegen die an 3 gesetzte Kärntnerin Daniela Glanzer und spielte bei ihrer ersten ÖMS eine ganz starke Anfangsphase. Nach 4/2 Führung musste sie sich dann doch noch geschlagen geben. Ayana gewann ihr erstes Match glatt mit 6/1 6/0 und musste sich in Runde 2 der an 1 gesetzten Elena Karner glatt geschlagen geben. Lena zeigte in der Runde 2 eine Top-Leistung gegen Ines Faltinger und schlug diese als Jahrgangsjüngere 7/5 6/1. Im Viertelfinale war gegen die spätere Staatsmeisterin Johanna Halper mit 0/6 0/6 nicht wirklich etwas zu holen.

Bei den Burschen spielten sich Yannick und Nemanja in die 2. Runde. Nemanja konnte nach hartem Kampf im 3. Satz gegen Milosajevic die Partie für sich entscheiden. Gegen Markus Kosak war er jedoch klar unterlegen. Yannick zeigte in der 1. Runde gegen Werner Valentin eine herausragende Leistung. Gegen den an 4 gesetzten Wiener Samuel Motazed wirkte er etwas übermotiviert und verlor die 2. Runde auf Grund von sehr vielen Eigenfehlern 3/6 1/6.

Im Doppel spielten sich Tina und Sara, Sophia mit ihrer Partnerin Nina Walter, Lea mit Angela Boskovic, Aleksandar und Yannick ins Viertelfinale. Hier hätten vor allem Aleksandar und Yannik nach sehr starker Leistung gegen die an 1 gesetzten Motazed/Kosak durchaus die Chance gehabt, ins Halbfinale einzuziehen.

Gerade die Leistungsträger konnten bei dieser ÖMS nicht ganz ihre Erwartungen erfüllen. Lena hat mich sehr positiv überrascht.

Ich möchte allen Teilnehmern zu ihren Leistungen gratulieren und mich für ihren Einsatz bedanken. Weiter fleißig trainieren und bis zum nächsten Mal!

Moitzi Andreas