Liga

Österreichische Jugend Meisterschaften U16

Diesmal kein Gold für Tirol

Foto: Fabienne Kompein verpasste Titelverteidigung knapp

Foto von kristen-images.com

Österreichische Jugendmeisterschaften U16



Die Österreichischen Titelkämpfe der Altersklasse U16 fanden von16. bis 22.Juni in Mödling statt. Tirol, in den letzten Jahren verwöhnt mit regelrechten Titelfluten, ging diesmal leer aus. Trotzdem wurden gute Leistungen gezeigt und persönliche Erfolge errungen. Der Goldmedaille am nächsten kam Titelverteidigerin Fabienne Kompein im Doppel. Mit ihrer Langzeit-Doppelpartnerin Anna-Lena Neuwirth(Kärnten) musste sie sich erst im Finale im Match Tiebreak geschlagen geben. Auf dem Weg dorthin traf sie im Halbfinale auf Teamkollegin Ema Vasic und deren Partnerin Jana Weiss(Kärnten). Ebenfalls die Vorschlussrunde und somit die Bronzemedaille erreichte die rein Tiroler Paarung Dalila Pejkovic/Andrea Obernauer. Obernauer ließ auch im Einzel mit einem guten Ergebnis aufwarten und erreichte ebenso wie Hallen Vizemeisterin Nina Hotter die Runde der letzten acht. Im Kampf um die Medaillen war die Konkurrenz diesmal eine Spur besser.

Ohne Medaillen blieben die Burschen. Einen Achtungserfolg erzielte Noah Müller. Der Innsbrucker konnte nach erfolgreicher Qualifikation auch im Hauptbewerb zwei Matches gewinnen und somit das Viertelfinale erreichen.

„Dass mit Matthias Haim, Gabriel Huber und Hannah Hofreiter drei Stützen des Teams, aufgrund anderweitiger Turniereinsätze (ITF Future Seefeld, Bundesfinale Schulcup), nicht dabei sein konnten ist schade“, so Betreuerin Patricia Wartusch.

Johannes Schullern

Top Themen der Redaktion