Turniere

Österreichische Meisterschaft

Matthias Raubinger Vizemeister im Doppel

Matthias Raubinger (kristen-images)

Er spielte nie die „erste Geige“ im Tiroler Tennissport, stand in der Jugendzeit meist im Schatten seiner erfolgreicheren Trainingspartner Matthias Haim, Alexander Erler oder Gabriel Huber. Daran änderte sich auch nichts nach dem Aufenthalt im Vorarlberger Leistungszentrum. Bei den diesjährigen österreichischen Meisterschaften in Wolfsberg (Kärnten) avancierte der 19jährige aber zum erfolgreichsten Tiroler Teilnehmer. Mit Partner Christopher Hutterer (OÖ) kämpfte sich der im Vorjahr erfolgreich für den TC Westendorf (12:0-Bilanz)  spielende Raubinger bis ins Doppelfinale, verlor dort gegen die auf Nummer 1 gesetzten Lukas Miedler/David Pichler (NÖ/BTV) 2:6, 6:7.  Erfolgreichste Tirolerin am Kärnter Court war Ema Vasic (Wörgl). Sie musste sich im Viertelfinale der Nummer 1, Marlies Szupper (NÖ) in zwei Sätzen beugen. Das Aus im Achtelfinale kam für Jonas Trinker, Alexander Erler und Philipp Schroll. In der ersten Runde verloren Matthias Haim, Matthias Raubinger, Adrian Gruber,  Johannes Bangratz, sowie die Hotter-Schwestern.

Robert Ullmann

Top Themen der Redaktion