Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

ÖTV Einladungsturnier in Leibnitz

Für Alina Ennemoser leider nur von kurzer Dauer...

Alina Ennemoser mit verletztem Knöchel aber sichtlich froh, dass sie keinen Gips braucht...(Foto Ennemoser)

Leider war die Reise nach Leibnitz für eine unserer TTV Kaderspielerinnen, Alina Ennemoser, nur von kurzer Dauer. Im 2.Spiel am ersten Tag (beim ersten Spiel nach gutem Kampf leider verloren) kam es im ersten Satz zum Tiebreak, welches Alina dominierte. Sie lag bereits mit 5:2 voran, knickte jedoch bei einem Ballwechsel unglücklich um und verletzte sich am rechten Sprunggelenk. Obwohl sie nicht mehr richtig auftreten bzw. laufen konnte, versuchte sie tapfer weiterzuspielen, verlor aber das Tiebreak mit 7:5 und den zweiten Satz mit 1:4. Nach einem anschließenden Besuch im KH Leibnitz wurde festgestellt, dass sie einen Einriss in der Wachstumsfuge erlitten hatte und daher die restlichen Spiele W.O. geben musste. Gott sei Dank bekam sie keinen Gips verpasst, sondern nur eine Schiene für 3 Wochen. Schade...aber bestimmt kann Alina bald wieder der geliebten gelben Filzkugel nachjagen.

Da ich bereits zum 2.mal das Glück hatte, bei diesem Einladungsturnier in Leibnitz dabei zu sein, möchte ich an dieser Stelle ein sehr großes Lob an die Organisatoren richten: nicht nur die Organisation war "top" (Spielzeiten, Spielpläne), sondern auch die Fairness und Disziplin aller Tennis-Youngsters, Eltern und Trainer war vorbildlich. Keine Selbstverständlichkeit in Zeiten wie diesen...
Großes Lob an Martin Kondert & sein Team!

Gottlieb Ennemoser
"Tennis-Papa" und in Leibnitz auch Betreuer

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

"Tennis zu Viert" ist ab sofort möglich

Der ÖTV konnte beim Sportministerium erwirken, dass Hobby-Spielerinnen und -Spieler auch außerhalb des Familienverbundes miteinander spielen können.