Zum Inhalt springen

Verbands-Info

RICHTUNGSWEISENDE SPIELE

Die Zeit des „Abtastens“ ist vorbei. Hinein ins Getümmel! Zu den Pfingstfeiertagen geht’s in der Bundesliga langsam aber sicher ans Eingemachte.

Foto: <font size="2" face="Arial">Mannschaftsführer Markus Larcher glaubt an einen Sieg gegen Bergheim</font>

 <?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

In diesen Tagen werden die Weichen Richtung Klassenerhalt oder Richtung Gruppensieg gestellt. Jetzt heißt es Klartext reden. Ein Gradmesser in der zweithöchsten österreichischen Spielklasse im Meisterschaftsjahr 2012 ist der 1. Klosterneuburger TV, der am Samstag und Montag in Tirol gastiert. Mit den Brüdern Andreas und Mario Haider-Maurer verstärkt, peilen die Niederösterreicher den Aufstieg in die 1. Bundesliga an. <o:p></o:p>

Apropos Brüder: Das samstägige Derby IEV TWK gegen das Team TCSS Seefeld erlebt eine Premiere. Erstmals spielen Thomas und Martin Schiessling in einem Team. Thomas auf Nummer 2, Martin auf Nummer 6. Im Doppel waren beide schon einmal im Einsatz. „Diese Nominierung hat er sich verdient“, betont Mannschaftsführer Thomas. Er rückt den IEV im Derby gegen Seefeld in die Favoritenrolle, glaubt, dass Seefeld in diese Begegnung nicht viel investieren wird. Sprich: Legionäre einsetzen wird. Spätestens Samstag werden die Tennisfans eine Antwort erhalten. <o:p></o:p>

Die gab bereits Markus Larcher vom TC Telfs. „Wir werden am Samstag gegen Klosterneuburg drei Legionäre zum Einsatz bringen.“ Erstmals in der diesjährigen Saison dabei Lukas Ollert. Der junge Deutsche kehrte aus den USA zurück, will die ersten Punkte für Telfs erobern. Nicht leicht. „Die Chancen auf einen Sieg gegen Klosterneuburg werden deshalb nicht steigen“, meint Larcher. Fix ist jedenfalls, das es ein Wiedersehen mit der langjährigen Stütze des TC Telfs, mit Mario Haider-Maurer, geben wird. <o:p></o:p>

Ob sein Bruder Andreas am Montag beim IEV antreten wird, hängt von seiner Quali-Begegnung in Paris ab. In der Begegnung gegen Klosterneuburg wird wieder Rainer Eitzinger im IEV-Dress dabei sein. Schiessling: „Wir wollen gegen den Titelfavoriten in stärkster Formation antreten“. Das hat Telfs auch in der montägigen Begegnung gegen Bergheim vor. „Gegen die Salzburger rechne ich mit einem Sieg“, sagt Larcher. <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Einen Sieg und eine Niederlage (gleich wie die Herren) haben die Telfer Damen auf dem Konto. Ob sich nach dem Pfingstwochenende ein weiterer dazu gesellt, ist offen. Zum Team um Franziska Klotz gesellt sich, erstmals in dieser Saison, Petra Russegger. Eine Verstärkung, kein Zweifel. <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

2. Bundesliga, 3. Runde, Herren. Samstag, 11 Uhr: <o:p></o:p>

TC Telfs – 1. Klosterneuburger TV<o:p></o:p>

IEV TWK – Team TCSS Seefeld<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Damen: Altmannsdorfer TC – TC Telfs<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

4. Runde, Herren. Montag, 11 Uhr: <o:p></o:p>

TC Telfs – Union Bergheim<o:p></o:p>

IEV TWK – 1. Klosterneuburger TV<o:p></o:p>

Team TCSS Seefeld spielfrei<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Damen: WAC – TC Telfs

gez. Robert Ullmann

Top Themen der Redaktion