Zum Inhalt springen

Turniere

2. Platz für Sandro Kopp

ITF World Tennis Tour in Kramsach, 15.-21. Juli 2019 - Lokalmamatador unterliegt erst im Finale des ITF-Turniers.

Viele zufriedene Gesichter in Kramsach. Die Sieger, die Turnierleitung, Vertreter der Sponsoren und TTV-Präsident Walter Seidenbusch. Foto: M. Sigl

Den Turniersieg konnte sich Sandro Kopp am Sonntag im Finale in Kramsach zwar nicht sichern, aber trotzdem liegt eine sehr erfolgreiche und erfreuliche Woche hinter ihm.

Am Finaltag erwies sich der viergereihte Ronald Slobodchikov als zu stark für den ungesetzten Kramsacher. 6-2 6-0 lautet das klare Ergebnis aus Sicht des Russen. 

Nach harten, zähen Matches - vor allem der drei Stunden-Schlacht gegen Mick Veldheer - war vielleicht auch der "Akku ein wenig leer", um die für einen Turniersieg nötige Leistung abrufen zu können.

Wenn Sandro zu Beginn der Woche das Erreichen des Finales im Einzel und das Erreichen des Semifinales im Doppel "angeboten" worden wäre, hätte er beide Ergebnisse sofort "genommen".

Neben einem schönen Preisgeld sind auch die erzielten Punkte für die Tiroler Nachwuchshoffnung eine wichtige Motivation, um voller Energie seine Tenniskarriere weiter voranzutreiben.

Ein großes DANKE gilt dem Organisationsteam des TC Sparkasse Kramsach für das perfekt organisierte Turnier.
Ein DANKE auch den Sponsoren, ohne finanzielle Unterstützung wäre ein Turnier in dieser Größe nicht durchführbar!
DANKE auch den vielen Fans, die mit ihrer Präsenz und Begeisterung für die Spieler eine tolle Unterstützung waren!

Link zum Turnier auf der ITF Homepage: HIER

-------------------------

Zwischenstand - Samstag, 20. 07.

Unglaubich, aber wahr! Exakt bei seinem Heimturnier an der Kramsacher Länd schafft Sandro den erstmaligen Einzug in ein Finale der ITF-Kategorie.

"Wahnsinn - Unglaublich - Einfach cool!" Die Zuschauer sind begeistert. Sandro Kopp bezwingt nach Mick Veldheer auch die Nummer zwei des Turniers, Daniel Pichler, in zwei Sätzen. 6-1 6-4 lautet das klare Ergebnis!

Im Finale wartet am Sonntag ab 13.45 Uhr Ronald Slobodchikov aus Russland. Der auf Nummer 4 gesetzte Russe geht sicherlich als Favorit in die Begegnung, aber mit "seiner schnellen Kugel" und den zahlreichen Zuschauern im Rücken ist Sandro auch noch die "finale" Überraschung zuzutrauen. Tennis Tirol hält auf alle Fälle fest die Daumen!

Die Sieger im Doppel des 19. Sparkasse ITF World Tennis Tour Kramsach stehen bereits fest. In zwei hart umkämpften Sätzen konnten Lukas Krainer und William Ma die Herausforderer aus Südamerika Mariano Kestelboim und Wilson Leite bezwingen.

Mit 7-6[4] 6-4 behielt das österreichisch/australische Duo die Oberhand, sichert sich den Titel in Kramsach und ein Preisgeld von € 930. Herzliche Gratulation!

Link zur Homepage des TC Kramsach: HIER

-------------------------

Zwischenstand - Freitag, 19. 07.

Die Tennisanlage an der Länd in Kramsach war randvoll. Alle wollten ihren Lokalmatador Sandro sehen. 

Der Erfolgslauf des 19-Jährigen bei der ITF World Tennis Tour machte schnell die Runde und nicht nur Kramsacher Tennisfreunden Beine. Auch Rodel-Präsident Markus Prock war vor Ort und begeistert. "Ein toller Kampf, ein schnelles Spiel", sagte einer, der Schnelligkeit auf Kufen gewohnt war.

Den ersten Satz konnte sich Mick im Tie Break sichern. Das Spiel war da nach Einschätzung von Hakan Dahlbo, er ist ja auch der Trainer der beiden, noch nicht auf höchstem Niveau.

Ab dem zweiten Durchgang entwickelte sich das Match zu einem lässigen, fairen Kampf! Ständige Führungswechsel zehrten am Nervenkostüm von Zuschauern und Spielern.

Nach 3: 07 Stunden verwertete Kopp schließlich den ersten Matchball zum 6: 7, 6: 3 und 7: 6-Erfolg. Belohnt mit dem ersten Einzug in ein ITF-Halbfinale.

Die Besucher waren sich einig: "Sandro und Mick sind ein Vorbild für die Tenniswelt!" Der langanhaltende Applaus galt beiden Spielern!

Kopp trifft im Halbfinale am Samstag nicht vor 16 Uhr auf die Nummer zwei des Turniers, den Österreicher David Pichler. Im Doppel, mit Veldheer als Partner, verlor Kopp gestern Abend das Halbfinale gegen Kestelboim/Leite (ARG/BRA) 2: 6, 5: 7.

An der Länd wird es am Samstag also wieder sehr spannend. Vorbeischauen lohnt sich auf alle Fälle! 

Link zur Homepage des TC Kramsach: HIER

Link zum Turnier auf der ITF Homepage: HIER

-------------------------

Zwischenstand - Donnerstag, 18. 07.

Zuerst gegen- dann miteinander: Mick Veldheer und Sandro Kopp

Sandro Kopp und Mick Veldheer spielen am Freitag im Single-Viertelfinale zuerst gegeneinander, im anschließenden Doppel kämpfen die Mannschaftskollegen des TC Telfs miteinander um den Einzug in das Finale!

Lokalmatador Sandro Kopp ließ in der zweiten Runden dem austrlischen Qualifikaten William Ma mit 7-5 6-3 wenig Chance, auch Mick Veldheer konnte nach einem Dreisatzsieg 5-7 6-2 6-3 gegen Wilson Leite aus Brasilien in das Viertelfinale in Kramsach einziehen. Miteinander kämpfen die beiden nach ihrer Singlepartie um den Einzug in das Doppelfinale, wo bereits Lukas Krainer (AUT)/William Ma (BRA) warten.

Jetzt kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden TC Telfs-Mannschaftskollegen. Für Spannung ist also am Freitag ab 13.15 Uhr gesorgt, der Einzug in das Semifinale winkt!

Da sich auch die Nummer 2 des Turniers, David Pichler, gegen den Italiener Andrea Polla durchsetzen konnte, steht erfreulicherweise ein weiterer Österreicher im Viertelfinale.

-------------------------

Zwischenstand - Mittwoch, 17. 07.

Nachdem am Dienstag in einem spannenden Krimi mit vielen Chancen auf beiden Seiten Lokalmatador Sandro Kopp gegen Alessandro Petrone mit 4-6 6-1 6-4 in Kramsach gewann, zog auch Wahltiroler Mick Veldheer in das Achtelfinale ein. Er besiegte den Österreicher Jakob Aichhorn mit 6-2 4-6 6-1 und trifft heute um 11 Uhr auf den Brasilianer Wilson Leite. Kopp spielt anschließend gegen den Australier William Ma. "Den längeren Atem" hatte hingegen der Erstrunden-Gegner von Johannes Bangratz, Mariano Kestelboim aus Argentinien. Dieser holte sich nach verlorenem ersten Satz die Sätze zwei und drei mit 6-3 6-1.

Top Themen der Redaktion