Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Second PTCA World Congress 2013

Die Trainerfortbildung ging erfolgreich zu Ende

Foto: David Johansson

Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr, konnte die Veranstaltung vom 13. bis 17. Dezember 2013 noch ein paar Gänge zulegen. Neben weltbekannten Trainern konnten diesmal auch ehemalige Topspieler wie Mats Wilander und Juan Carlos Ferrero nach Seefeld gelockt werden, um dem im Zeichen der „Performance“ stehenden Kongress das besondere Etwas zu verleihen. Zu sehen mit welchen Engagement und Einsatz ein Grand Slam Sieger und frühere Nummer eins der Tennis Weltrangliste auf dem Platz steht und versucht sein Wissen an Tenniskollegen weiter zu geben war sehr beeindruckend. Als besonders interessant entpuppte sich die Tatsache, dass auch die beiden Erfolgstrainer von Wilander und Ferrero dabei waren und so wirklich das Gesamtpaket aus Spieler und Trainerperspektive beleuchtet werden konnte. Die aus verschiedensten Ländern und Kontinenten angereisten Trainer waren von der Atmosphäre und Qualität der Veranstaltung begeistert und für den Einen oder Anderen hat sich bestimmt auch die Sicht der Dinge ein wenig verändert. Organisator Hakan Dahlbo ist ja bekannt dafür solchen Veranstaltungen mit dem nötigen Rahmenprogramm auch einen gesellschaftlichen „Touch“ zu verleihen. Neben Weihnachtsfeier und Casinoabend fand am Samstag ein „Legends Nostalgy Abend“ in der Kanne des Hotel Klosterbräu mit der Beatles Double Group statt. Als Anlass zu dieser Party diente die Auszeichnung dreier ganz besonderer Tenniscoaches. Jonte Sjögren, Antonio Martinez Cascales und Bob Brett wurden für ihre Versienste und Erfolge als Trainer mit einem „Unicorn Award“ der PTCA ausgezeichnet. Der Kongress war auf jeden Fall ein Highlight in der Geschichte des Tennissports das in dieser Art und Weise wohl nicht so schnell wieder kommen wird.

Sehen Sie mehr Fotos und Berichte hier

Johannes Schullern

Top Themen der Redaktion