Verbands-Info

Spannung vor Tiroler Tennisderby

Kaum zwei Runden alt – und schon knistert’s im Bundesliga-Gebälk. Vor Spannung nämlich. Der Tennisschlager IEV TWK gegen Telfs (Samstag, 11 Uhr) heizt die Stimmung auf. Foto Rainer Eitzinger (GEPA)

Vor dem Saisonstart wurde der IEV als klarer Favorit gehandelt, nach dem überraschenden 6:3-Auswärtserfolg der Telfer Herren in Spittal scheint alles wieder offen. Im Einzel kündigt sich, gemessen an den Ergebnissen der ersten Runde, eine Patt-Stellung an. "Die Telfer sind auf den ersten drei Positionen sehr stark", betont Thomas Schiessling vom IEV. Dennoch baut das Urgestein, den derzeit eine Erkältung plagt, auf Tiroler Kräfte. "Wir vertrauen auf den Tiroler Weg und wollen mit einem Sieg gegen Telfs in die Punktjagd der zweiten Bundesliga einsteigen".

Womit die Entscheidung über Sieg oder Niederlage im Doppel fallen sollte. Spannung im Kampf um die Vormachtstellung in Tiroler Herrentennis ist also angesagt, auch wenn sich Markus Larcher vom TC Telfs ("beim IEV werden wir Prügel beziehen") in Zweckpessimismus übt. Wie immer: Der unerwartete Erfolg in Kärnten war ein Warnschuss an die Adresse des Innsbrucker Traditionsclubs.

In der Damen-Bundesliga steht Telfs im Heimkampf gegen ATSV Steyr wieder im Blickpunkt, wobei der Einsatz von Franziska Klotz (Rückenverletzung) fraglich scheint. Nach dem 5:2-Erfolg gegen den Heeres TC mit neuem Selbstwertgefühl als Rückenstärkung sollte aber ein weiterer Sieg möglich sein.

2. Bundesliga, 2. Runde, Samstag, 11 Uhr, Herren: IEV Tiroler Wasserkraft - TC Telfs; UTC Amstetten - Team TCSS Seefeld; Damen: TC Telfs - ATSV Steyr.

r.u.

Top Themen der Redaktion