Zum Inhalt springen

Verbands-Info

STAATSMEISTERSCHAFTEN U 18 IN STAINZ

vom 16. - 21. 3. 2012

<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p>Foto:</o:p> Lisa Schlatter

 <o:p></o:p>

Der Tiroler Tennisverband war in Stainz mit 7 Spielern/innen vertreten. Hannah Ploner, Lisa Schlatter und Jana Haid waren bei den Mädels dabei. Alexander Erler, Matthias Raubinger, Andreas Niederacher und Filip Tomic versuchten in der Burschenkonkurrenz ihr Glück.<o:p></o:p>

Filip Tomic musste sich aber leider schon früh verabschieden. Im Qualifinale verlor er in 2 Sätzen gegen Lorenz Fink. Matthias Raubinger und Andreas Niederacher mussten sich in der ersten Runde des Hauptbewerbs geschlagen geben. Matthias verlor in 3 wirklich hart umkämpften Sätzen. Nach einer Spielzeit von 3 Stunden ging er doch als Verlierer vom Platz. Das Endergebnis war 7:6/4:6/3:6. Andreas spielte in der ersten Runde gegen den späteren Turniersieger Eger Daniel aus Niederösterreich. Im ersten Satz konnte Andi wirklich gut mithalten, und er hatte auch Chancen, um diesen zu gewinnen. Leider konnte er seine Chancen nicht nutzen, und daher verlor er dann glatt mit 4:6/0:6. Alexander Erler konnte sein Auftaktmatch dank einer soliden Leistung gewinnen. Alex gewann gegen Oberweger Fabio mit 7:6/6:2. In der zweiten Runde traf Alex dann auf den späteren Finalisten aus der Steiermark Ofner Sebastian. Alex hatte gute Möglichkeiten, dieses Match zu gewinnen, aber nach einem harten Kampf musste er sich Ofner beugen. 2:6/6:3/3:6 hieß es am Ende aus der Sicht von Alex. <o:p></o:p>

In der Mädchen-Konkurrenz musste sich Jana Haid gegen die Vorarlbergerin Nadine Mathis in der ersten Runde verabschieden. Mit einem 3:6/1:6 schied sie aus. Hannah Ploner konnte ihre 1. Runde nach einer tollen kämpferischen Leistung für sich entscheiden. Sie gewann mit 4:6/6:3/6:3 gegen Wotawa Vanessa. Im Achtelfinale kam aber dann leider das Aus. 4:6/1:6 gegen Schauer Carmen. Lisa Schlatter spielte sich überraschenderweise ins Finale. Lisa spielte sich souverän und ohne größere Schwierigkeiten ins Endspiel. Eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass sie in den Wintermonaten viele Veränderungen an ihrem Spiel vorgenommen hat. Leider kam für Lisa dann im Finale die Niederlage. Sie unterlag Julia Grabher glatt in 2 Sätzen mit 1:6/3:6.  <o:p></o:p>

In den Doppelbewerben konnten die Burschen leider kein Spiel gewinnen. Hingegen schafften die Mädchen wieder den Einzug ins Endspiel. Die Paarung Schlatter/Haid spielte sich souverän in das Finale. Dort unterlagen sie ihren Vorarlberger Kontrahentinnen leider knapp mit 3:6/4:6.<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Gratulation für die gezeigten Leistungen!<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

gez. Daniel Huber

Top Themen der Redaktion

Nominierung für das U16-Nationalteam

Daniel Zimmermann aus Hall in Tirol, aktuell einer der besten U16 Tennis-Nachwuchsspieler Österreichs, wurde für das Nationalteam beim U16 2021 European Summer Cup in Mannheim (D) nominiert. Das ist sicherlich auch die Bestätigung für die gute und…

Verbands-Info

Herzlichen Glückwunsch zum 80er

Im TTV-Büro gratulierten TTV-Präsident Walter Seidenbusch, TTV-Vizepräsident Wolfgang Winklehner und TTV-Verbandsadministratorin Irmgard Hupfauf "unserem" Robert mit einer Torte und einem 1/2 Meter Bier zu seinem runden Geburtstag.