Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Start der heurigen Schülerliga

Bericht von Schulsportreferentin Evelyn Aigner

Bildquelle: Evi Aigner; NMS Brixlegg gegen BG-BRG Kufstein

Ein Bericht über den Tennisschulcup mit den jeweiligen Vorrunden der Unterstufe gemischt. Gespielt wurde am 02. 05. 2019 auf mehreren Tiroler Anlagen. 

 

Gruppe Wimbledon - TI Turnerschaft Innsbruck

  • NMS Steinach
  • Gymnasium Meinhardinum Stams
  • BRG/ BORG Telfs

Bei einem wunderschönen wolkenlosen Tag spielten drei hochmotivierte Teams der Schulen NMS Steinach, Gymnasium Meinhardinum Stams und BRG/ BORG Telfs, um die Qualifikation für das Landesfinale des Tennis Schulcups 2018/2019. Die Turnerschaft Innsbruck bot den angereisten Teams neben den gepflegten Plätzen eine gemütliche und freundliche Atmosphäre. Gutes Essen und ein freundliches Personal rundeten das Erlebnis ab. Die Mannschaften der Schulen versuchten mit großem Enthusiasmus und Ehrgeiz das Finale zu erreichen. Trotz harten Kampfes der Spielerinnen und Spieler der NMS Steinach und des BRG/BORG Telfs, waren die Meinhardiner klar überlegen und  so gewannen sie den Bewerb in beeindruckender Manier. Nichtsdestotrotz war die Moral der anderen Schulen stets hoch und sie ließen den Kopf nie hängen. Der Spaß stand trotz des kompetitiven Rahmens stets im Vordergrund.

Paul Aigner (Platzkoordinator)

 

Gruppe Australien Open – KTC Kitzbühel

  • BG/BRG Lienz
  • NMS/Sportmittelschule Kitzbühel

Bei Kaiserwetter und in Anwesenheit von Bundesreferent Herbert Kleber fand die Vorrunde des Tennis Schulcups 2019 in Kitzbühel statt; die Heimmannschaft der NMS Kitzbühel traf dabei auf das starke Team des BG/BRG Lienz, das auf Grund der ITN Punkte ihrer Spieler zu den ganz großen Favoriten im heurigen Schuljahr zählt. Gleich in der 1. Begegnung zeigte der souverän spielende Ben Tagger, dass er auf der Anlage des KTC, der wohl stärkste Spieler am Platz ist. Mit seiner variantenreichen Spielart (er hat eine ITN von 5,416) besiegte er im Auftaktmatch die Nummer 1 der Kitzbüheler Emily Lederer deutlich mit 6:1 und 6:1; doch schon die Nummer 2 der Kitzbühler Sarah Messenlechner konnte mit einem 6:1 und 6:0 gegen die höher gereihte Elena Pirkebner ausgleichen; das wohl spannendste und auch ausgeglichenste Match des Tages war das der beiden Drittgereihten Spieler: Maurice Werhonik konnte dabei mit einem 6:4 und 6:2 gegen eine extrem stark spielende Lilly Tagger zum ersten Mal die Kitzbüheler in Führung bringen; doch diese währte nicht lange, denn Elias Forcher stellte mit einem überzeugenden 6:0 und 6:0 gegen den Debütanten der Kitzbüheler, Philipp Draxinger, auf 2 : 2. Nun mussten die Doppelspiele die Entscheidung bringen. Dabei stellten die Lienzer taktisch äußerst geschickt auf und gaben ihre Nummer 1 Ben Tagger in das 2. Doppel. Das 1er Doppel konnten somit die beiden Kitzbüheler Messenlechner und Werhonik klar mit 6:1 und 6:1 gegen Pirkebner und Tagger Lilly für sich entscheiden. Doch die beiden Lienzer Jungs Tagger Ben und Forcher Elias konnten das 2. Doppel mit 6:4 und 6:0 gegen Lederer und Deliychev gewinnen. Somit kam es zum Gleichstand von 3:3 in Matches und auch in Sätzen mit 6:6. Bei den Games hatten dann die Lienzer mit 45:42 die Nase vorn und bestreiten nun das Finalturnier in Innsbruck.

Ein herzlicher Dank geht an die großzügigen Sponsoren, dank derer wieder allen Spielern T-Shirts und Süßes von Ferrero überreicht wurde, und auch dem ganzen Team vom Kitzbüheler Tennisclub, die top Bedingungen auf den Courts schafften. Hervorzuheben ist auch die Fairness und das wirklich großartige Niveau auf dem sich alle Spiele bewegt haben! Den Lienzern wünschen wir alles Gute für das Finalturnier!

Walter Zimmermann (Platzkoordinator)

 

Gruppe US Open – TC Parkclub Igls

  • BG/BRG Reithmannstraße
  • BRG Innsbruck ( APP1 und APP2)
  • BRG in der AU

Bei traumhaftem Wetter und ebenso schönem Bergpanorama fand diesen Donnerstag eine von 4 Vorrunden des Tennis Schulcups (Unterstufe) in Igls statt. Dabei setzten sich die Spieler des Reithmann Gymnasiums gegen das erste Team des APP Innsbruck im Vorrundenfinale mit 6:0 durch. Die Sieger spielen nun in wenigen Tagen um den Tiroler-Tennis-Schulcuptitel und um die Teilnahme an den Bundesmeisterschaften in Kärnten.

1. Platz: Reithmannstraße

2. Platz: APP1

3. Platz: BRG in der Au

4. Platz: APP2

Matthias Rohmberg (Platzkkordinator)

 

Gruppe French Open – TC Raiffeisen Schwaz

  • NMS Brixlegg
  • BG BRG Kufstein

Aus einer geplanten Dreiergruppe stellte sich am Spieltag heraus, dass nur zwei Schulteams vor Ort waren. Spontan wurde der Spielmodus von der Platzkoordinatorin, Tina Reisigl-Moser, an die neuen Verhältnissen angepasst und beim Eintreffen der Schulsportreferentin war der Bewerb bereits voll im Gange. Die Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen genossen das wunderbare Wetter und die hervorragenden Bedingungen auf der Anlage des TC Schwaz. Beide Teams waren sich ebenbürtig und so stand es nach den Doppelspielen 3:3! Jetzt musste die Regel der gewonnen Sätze und Games herangezogen werden und durch diese gewann das Gymnasium Kufstein die Partie und sicherte sich den Finaleinzug!

Abschließend möchte ich mich bei ALLEN Beteiligten, besonders auch bei den Verantwortlichen der einzelnen Spielorte für die unentgeltliche zur Verfügung Stellung der Plätze bedanken und gleichzeitig auf das Landesfinale am 15. Mai 2019 bei der TI Innsbruck aufmerksam machen.

Evi Aigner (Schulsportreferentin)

Top Themen der Redaktion