Zum Inhalt springen

Liga

TC Telfs: Herren bleiben in der Bundesliga

Damen steigen ab - Wörgls Damen Vierte


Bild: Mick Veldheer zeigte zuletzt mit Siegen großartig auf (kristen-images.com)


Der Computer blieb dunkel. Das Festnetz war gestört. Keine Verbindung zu den anderen Wettspielorten am achten und letzten Spieltag in der 2. Tennis-Bundesliga. In der Telfer Tennishalle knisterte es vor Spannung. Und Nervosität. Klar: In der Begegnung zwischen dem TC Telfs und Union Mauthausen stand der Abstieg aus der zweithöchsten österreichischen Herren-Spielklasse auf dem Spiel.


Die Telfer begannen stark, führten dank der Siege von Daniel Lustig und Philipp Schroll nach dem ersten Durchgang 2:1. Mick Veldheer erhöhte sogar auf 3:1, nachdem er den Ex-Innsbrucker im Gäste-Dress, Markus Jöbstl, in zwei Sätzen bezwang. Mauthausen glich aber zum 3:3 aus, weil zum einen der Italiener im Telfer Team, Gianluca Mager, ein magere Darbietung bot, mit den Hallenverhältnissen nicht zu Recht kam, zum anderen der Kampfgeist Philpp Leners (Dreisatzniederlage) unbelohnt blieb.


Hektik vor den Doppeln, weil (endlich) die ersten Ergebnisse aus anderen Begegnungen eruiert werden konnten, weil Mauthausen mit dem 3:3 und damit verbundenem Punktgewinn der Klassenerhalt sicher war.


Werden die Doppel noch ausgetragen? Diese Frage sorgte für Gesprächsstoff. "Doppelspiele sollten zur Pflichtübung werden", meinte etwa der Telfer Sportwart Dietmar Härting. Ins gleiche Horn stießen auch andere Vorstandsmitglieder des TC Telfs. Wie immer: Alle drei Doppel wurden begonnen, aber nur eines beendet. Mit einem Sieg für Telfs übrigens. Als aber Mauthausen das dritte Doppel verletzungsbedingt aufgeben musste, stand der 5:4-Erfolg des TC Telfs fest. Und damit der Bonus für ein weiteres Oberhausjahr.


"Trotzdem werden wir uns zusammensetzen müssen um die neue Zielsetzung zu fixieren", resümierte Obmann Alexander Schatz mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Letzteres vor allem deshalb, weil zur gleichen Zeit das Telfer Damenteam in Wien gegen Colony 1:6 verlor und die Hoffnung Klassenerhalt begraben musste. Schatz: "Schade, dass ausgerechnet dieses Team, das uns die wenigsten Probleme gemacht hat, absteigen muss".
Mit einem 4:3-Auswärtserfolg gegen den BMTC-Brühl Mödling schlossen die Wörgler Tennis-Damen eine erfolgreiches Oberhausjahr ab, belegten in der Abschlusstabelle den erfreulichen vierten Rang. Viel Lob zollte dabei Sportwart Stefan Schneck den jungen Spielerinnen, die ihre Bundesliga-Tauglichkeit unter Beweis stellten.


Robert Ullmann

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Jubilar

Alfred Mitterer wurde 90 Jahre alt