Bundesliga

Telfer Herren Tabellenführer

Siege für Wörgler und IEV-Damen

Bild: Wenn es um Siege für den TC Telfs geht ist Daniel Lustig die Verlässlichkeit in Person. Foto: Kristen-Images

Das Ziel war der Klassenerhalt. Nach sieben Spieltagen stehen die Telfer Herren in der 2. Tennis-Bundesliga an der Tabellenspitze und kurz vor dem Aufstieg in die höchste österreichische Spielklasse. Kurios dabei: Das passt gar nicht ins Konzept von Sportwart Dietmar Härting, der vor Saisonbeginn „auf keinen Fall“ aufsteigen wollte. „Die Liga ist für unser Team zu stark“, erinnert er sich an den schmerzlichen Zwangsaufstieg in die 1. Bundesliga mit  anschließenden Abstieg ins Jahr 2013 zurück.

Nach siegreichen Tagen lautete die neue Devise: „Freiwillig verlieren wir sicher nicht“. Soll heißen: In der letzten Begegnung der diesjährigen Saison, im Heimkampf gegen ST. Margarethen (Bgld.) am 15. Juni (11 Uhr) ist das Team um Mannschaftsführer Adrian Gruber auf Sieg und den damit verbundenen Aufstieg (Meister und Vizemeister steigen auf) eingestellt.

Gut auf die ersten schwierigen Begegnungen im unteren Play Off der 1. Bundesliga waren Tirols Damenteams Wörgl und IEV eingestellt. In den Heimspielen gegen Steyr bzw. Wr. Neustadt konnten jeweils 6:1-Erfolge verbucht werden, womit der Klassenerhalt ein gutes Stück näher rückte. In den beiden Heimspielen (15. Juni) gegen Schwechat bzw. Steyr sollte das rettende Ufer für ein weiteres Oberhausjahr erreicht werden.

Donnerstag, 15. Juni, 11 Uhr: 1. Bundesliga Damen, Unteres Play Off: TK IEV MED-EL – ATSV Steyr; TC Wörgl – Schwechater TC; 2. Bundesliga Herren: TC Telfs – TC St. Margarethen.

Robert Ullmann
(TTV Pressereferent)

Top Themen der Redaktion