Zum Inhalt springen

Verbands-Info

TELFS IM TENNISFIEBER

Die Damen legten vor. Sie gewannen den Landesligaschlager gegen Kufstein überlegen 6:1. Nun müssen die eine Klasse höher spielenden Telfer Herren nachlegen. Sprich: den Bundesligaschlager gegen den IEV (21. Mai, 11 Uhr) gewinnen.

Foto: Thomas Schießling 

<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p> 

Was für ein Zufall. Gleich zweimal zog Glücksgöttin Fortuna für Telfs Heimrecht aus dem Lostopf. Und zweimal müssen die Tiroler Bundesliga-Kontrahenten IEV Tiroler Wasserkraft und TCSS Seefeld (28. Mai) am Birkenberg antreten. Zwei Schlagerspiele, die das Tennisfieber ansteigen lassen. <o:p></o:p>

Einerseits, weil sich alle drei Tiroler Teams eine gute Ausgangsposition für den weiteren Meisterschaftsverlauf schaffen wollen. Andererseits geht es um die Nummer eins im Tiroler Mannschaftstennis der Herren. Und schließlich gibt es am 21. Mai ein Wiedersehen mit Thomas Schiessling. Der Innsbrucker, der bei seinen Einsätzen für den TC Telfs oder bei Future-Turnieren den Birkenberg im Sturm eroberte, kämpft diesmal im IEV-Dress auf der anderen Seite des Netzes. Er trifft dabei voraussichtlich auf den Telfer Punktegarant, auf Daniel Lustig. Nicht die einzige Begegnung, die für Spannung sorgen wird. In beiden Lagern wird vor dem ersten Service jedenfalls ein knapper Ausgang der Schlagerpaarung erwartet. <o:p></o:p>

Neuland betritt der TCSS Seefeld. Das Team um TTV-Chefcoach Håkan Dahlbo muss gleich dreimal auswärts antreten, bevor am 4. Juni das erste Heimspiel am Spielplan steht. Ein besondere Nagelprobe für die junge Truppe, die zum Auftakt beim WAC antreten muss, quasi das Tiroler Derby Telfs gegen IEV aus der Ferne beobachtet. <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Wörgl mit Heimvorteil:<o:p></o:p>

Heimvorteil genießt wiederum das einzige Tiroler Damenteam in der zweithöchsten österreichischen Spielklasse, der TC Wörgl. Die mit den jungen Spielerinnen Nadine Mathis (Vlbg.) und Katharina Mattysova (GER) verstärkten Unterländerinnen setzten sich einmal mehr den Klassenerhalt als Ziel. Ein Vorhaben, das gelingen sollte. Erste Antworten über die Schlagkraft des Wörgler Teams 2011 sollte die Auftaktbegegnung (21. Mai, 11 Uhr) gegen UTC Waidhofen bringen.          <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Bundesliga, 2. Division, Damen<o:p></o:p>

21. Mai, 11 Uhr: TC Wörgl – UTC VB Waidhofen<o:p></o:p>

28. Mai, 11 Uhr: WAC – TC Wörgl<o:p></o:p>

2. Juni, 11 Uhr: TC Wörgl – ATSV Eckelt Glas Steyr<o:p></o:p>

4. Juni, 11 Uhr: TC Wörgl – UTC Raika Heimschuh<o:p></o:p>

11. Juni, 11 Uhr: Altmannsdorfer TC – TC Wörgl<o:p></o:p>

13. Juni, 11 Uhr: 1. Klosterneuburger TC – TC Wörgl<o:p></o:p>

18. Juni, 11 Uhr: TC Wörgl – Post SV Wien<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Bundesliga, 2. Division, Herren<o:p></o:p>

21. Mai, 11 Uhr: <o:p></o:p>

TC Telfs – TK IEV TWK <o:p></o:p>

WAC – TCSS Seefeld<o:p></o:p>

28. Mai, 11 Uhr: <o:p></o:p>

TC Telfs – TCSS Seefeld <o:p></o:p>

UTC Amstetten – TK IEV TWK<o:p></o:p>

2. Juni, 11 Uhr: <o:p></o:p>

TK IEV TWK – TCSS Seefeld <o:p></o:p>

WAC – TC Telfs<o:p></o:p>

4. Juni, 11 Uhr: <o:p></o:p>

TK IEV TWK – Wiener Parkclub <o:p></o:p>

TCSS Seefeld – UTC Amstetten <o:p></o:p>

TC Kirchdorf – TC Telfs<o:p></o:p>

11. Juni, 11 Uhr: <o:p></o:p>

TC Telfs – Wiener Parkclub <o:p></o:p>

TC Kirchdorf – TK IEV TWK <o:p></o:p>

Welser TV – TCSS Seefeld<o:p></o:p>

13. Juni, 11 Uhr: <o:p></o:p>

TK IEV TWK – WAC <o:p></o:p>

TCSS Seefeld – Wiener Parkclub <o:p></o:p>

Welser TV – TC Telfs<o:p></o:p>

18. Juni, 11 Uhr: <o:p></o:p>

TC SS Seefeld – TC Kirchdorf <o:p></o:p>

TC Telfs – UTC Amstetten <o:p></o:p>

Welser TV – TK IEV TWK<o:p></o:p>

        <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Top Themen der Redaktion