Zum Inhalt springen

Verbands-Info

TELFS UND STANS TIROLER MEISTER

Ein Deja-vu-Erlebnis und eine Premiere zum Abschluss der Tiroler Mannschaftsmeisterschaft. Das Damenteam des TC Telfs verteidigte den Mannschaftstitel erfolgreich, die Herren des TC Stans trugen sich erstmals als Tiroler Meister in die TTV-Annalen ein.

Foto: Rainer Eitzinger, TC Stans

 <?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p>

Rund um die Anlage des TC Stans Werbung  für das Entscheidungsspiel; ein überquellender Parkplatz und ein Publikumsandrang wie schon lange nicht mehr. Festtagsstimmung. Kein Wunder. Der Griff zur Tiroler Meisterkrone im Mannschaftstennis war für das Herrenteam des TC Stans nach sechs Siegen in Folge in der Landesliga A zum Greifen nahe. Und vorweg: Die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Stans, angeführt von Rainer Eitzinger auf Nummer 1, besiegte am siebten und letzten Spieltag das ebenfalls ungeschlagene Team des Parkclub Igls 5:4 und holte sich erstmals in der Vereinsgeschichte den Mannschaftstitel. Nach einem Endspiel der „Tiroler Art“. <o:p></o:p>

Auf den Stanser Courts spielten und kämpften nur Tiroler Spieler um die Meisterkrone. Der von Skeptikern erwartete Einsatz von Legionären versandete bereits bei der Aufstellung. Und das war gut so. Die heimische Garde servierte nämlich Tennissport auf beachtlichem Niveau, wobei sich Stans nach den Single-Partien einen 4:2-Vorsprung herausarbeitete. Für Stans punkteten Eitzinger, Huber, Gruber und Scheicher. Für Igls eroberten Burtscher und Pansi die Singlepunkte. Zuwenig, um den Favoriten noch aus dem Sattel zu heben. Selbstsichere Stanser nützen in den abschließenden Doppeln die Führung aus und sicherten sich durch Gruber/Scheicher (sie gewannen gegen Huber/Burtscher) den entscheidenden fünften Punkt zum 5:4-Erfolg. Sektdusche, Jubel, Trubel - die vorprogrammierte Meisterparty war eröffnet. Feiern dufte aber auch Igls. Die junge, mit Routiniers gemischte Truppe war zweifelsohne das Überraschungsteam der diesjährigen Punktejagd. <o:p></o:p>

Nichts zum Feiern gab es für den TC Fügen und den SV Zams. Beide Teams müssen den bitteren Weg in die B-Liga antreten. <o:p></o:p>

Zurück in die zweithöchste Tiroler Spielklasse kehren auch der TC Kramsach und der Innsbrucker Tennisclub im Damenbewerb. Das Feld in der Landesliga A war für beide Clubs zu stark. Stärke bewies nach sechs erfolgreichen Runden auch am letzten Spieltag der TC Telfs. In der entscheidenden Begegnung gegen IEV TWK 2 setzten die Oberländerinnen auch ohne Petra Russegger in den Einzelbegegnungen Akzente und führten uneinholbar 4:1. Damit bleibt die Meistertrophäe am Telfer Birkenberg. Aber wie die Stanser Herren wollen auch die Telfer Damen mehr – beide Teams wollen in die II. Division der Tennis-Bundesliga aufsteigen. Das wird im Spätsommer beim Aufstiegsturnier der Landesmeister entschieden. <o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

7. Spieltag, Landesliga A, Damen: <o:p></o:p>

TC Telfs – IEV TWK II 5:2 (4:1)<o:p></o:p>

TC Kufstein – TC Schwaz 2:5 (1:4)<o:p></o:p>

TI Innsbruck – TC Wörgl II 1:6 (0:5)<o:p></o:p>

TC Kramsach – ITC 7:0<o:p></o:p>

Abschlusstabelle: <o:p></o:p>

1.         TC Telfs 18:1 Punkte<o:p></o:p>

2.         TC Schwaz 16:2<o:p></o:p>

3.         TC Kufstein 14:6<o:p></o:p>

4.         TC Wörgl II 13:7<o:p></o:p>

5.         TI Innsbruck 7:14<o:p></o:p>

6.         IEV TWK II 6:13<o:p></o:p>

7.         TC Kramsach 5:15<o:p></o:p>

8.         ITC 0:21<o:p></o:p>

 <o:p></o:p>

Herren: <o:p></o:p>

TC Stans – PC Igls 5:4 (4:2)<o:p></o:p>

TSV Hall – TC Kufstein 7:2 (5:1)<o:p></o:p>

TI Innsbruck – TC Kolsaß 5:4 (4:2)<o:p></o:p>

TC Fügen – SV Zams 8:1 (5:1)<o:p></o:p>

Abschlusstabelle: <o:p></o:p>

1.         TC Stans 18:1 Punkte<o:p></o:p>

2.         PC Igls 14:6<o:p></o:p>

3.         TSV Hall 12:6<o:p></o:p>

4.         TI Innsbruck 10:10<o:p></o:p>

5.         TC Kufstein 9:9<o:p></o:p>

6.         TC Kolsaß 6:14<o:p></o:p>

7.         TC Fügen 6:14<o:p></o:p>

      8.     SV Zams 3:18

Top Themen der Redaktion